Mehrkampf-Meisterschaft: Remsfeld gut vertreten

Siegt wieder Zuban?

Max Rosenagel

FELSBERG/MELSUNGEN. Mit zwei Mehrkampf-Veranstaltungen ist der Schwalm-Eder-Kreis am Wochenende Schauplatz der nordhessischen Leichtathletik-Jugend.

Bei den Vierkämpfen der U 16 und U 14 am Samstag ab 10 Uhr im Felsburg-Stadion in Felsberg werden ebenso die vielseitigsten Talente in Einzel- und in Mannschafts-Wertung ermittelt wie tags darauf bei den Titelkämpfen der U 12 in Melsungen.

Ein halbes Dutzend Medaillen-Kandidaten kommen vom TSV Remsfeld. Neben Top-Favoritin Jennifer Zuban (W 15) und Imke Hofmann (W 14) im Vierkampf der U 16 sind im Felsburg-Stadion auch Anton Umbach (M 14) und Fabian Feldmann (M 13) bei den Jungen sowie im Jahrgang 2002 Malin Wagner und Christina Zuban bei den Mädchen für Edelmetall gut.

Die Ausrichter TSV Jahn Gensungen und TuSpo Guxhagen setzen auf Laura-Marie Klöckl (W 14) und Noel Nagel (M 13) sowie auf Max Rosenagel (M 13) und Tom Hillwig (M 12).

Die MT schickt Emily Illing (W 13) ins Rennen und vom TuSpo Borken rechnet sich Franka Scheuer (W 13) eine vordere Platzierung aus.

Bei den Wettkämpfen der U 12 am Sonntag ebenfalls ab 10 Uhr im Waldstadion in Melsungen werden Nils Christmann (JG) und Valentin Sommerlade (RE) sowie Linnea Hinz (Guxhagen/LAV Kassel) und Merle Tetem (TB) am weitesten vorn erwartet. (zct) Fotos: Schattner

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.