Silber und Bronze für Werferinnen

Karin Reitemeier

Zella-Mehlis. Silber und Bronze erkämpften die Werferinnen des SSC Vellmar bei der Deutschen Senioren-Wurf-Mehrkampf-Meisterschaft der Leichtathleten in Zella-Mehlis in Thüringen.

13 Athletinnen ließ Karin Reitemeier im Fünfkampf der W 50 hinter sich und erzielte als Zweite mit 3269 Punkten ihr bisher bestes Resultat auf Bundesebene. 36,22 m im Hammerwerfen (3 kg) brachten den entscheidenden Vorsprung vor Ute Pham (SV Großenhain/3215).

Immer besser kommt Carmen Krug in Schwung und verbesserte als Dritte der Vielseitigkeits-Prüfung der W 45 mit dem vierten Medaillenrang in Folge den Hessischen Senioren-Rekord auf 3483 Punkte. 10,60 m im Kugelstoßen (4 kg) sowie 11,83 m im Gewichtwerfen (9,08 kg) und mehr noch 37,40 m im Hammerwerfen (4 kg) waren die Basis.

Auf starke Konkurrenz trafen die Männer des SSC. 11,75 m im Kugelstoßen (6 kg) sowie mit 43,30 m die zweitbeste Leistung im Diskuswerfen (1,5 kg) brachten Falk Treiber mit 3268 Zähler auf den siebten Platz im Fünfkampf der M 50. Einen Rang besser schnitt Hartmut Nuschke mit 3280 Punkten in der M 60 ab. 

Er erzielte mit 45,15 m in seiner Parade-Disziplin Hammerwerfen (5 kg) die Top-Leistung des Tages. Die Ergebnisse von Treiber und Nuschke waren auch der Grundstein mit weiterhin Reiner Riedel (2229) zum vierten Rang in der Team-Wertung der Männer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.