Rasenkraftsport: Auch Weitzel wieder bärenstark

Leo Sommerlade bestätigt seine Form

Leo

Fränkisch-Crumbach. Drei Starts - drei Siege. Das ist die Vorzeige-Bilanz der heimischen Rasenkraftsportler bei der Südwestdeutschen Jugend-Meisterschaft in Fränkisch-Crumbach.

Isabel Weitzel (Treysa) bleibt das Ass im Schwergewicht der Jugend A und wiederholte im Dreikampf mit 2304 Punkten ihren Triumph von 2014. Die 18-Jährige beeindruckte im Hammerwerfen und bestätige mit 45,02 m (4 kg) ihren siebten Ranglisten-Platz im Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV). Ebenso top sind 23,17 m im Gewichtwerfen (5 kg).

Im Schwergewicht der Schüler A hatte Leo Sommerlade (Bebra) alles im Griff und bestätigte mit seinem Dreikampf-Sieg über Theodor Sauerwein mit 2564 Punkten seinen achten Rang auf Bundesebene. Eine Steigerung im Hammerwerfen auf 52,08 m (4 kg) brachte den aus Rengshäuser an die sechste Position im DLV.

Erstmals trat Fabienne Knöpfel (ESV) bei südwestdeutschen Titelkämpfen an und holte sich den Meisterwimpel im Leichtgewicht der Schülerinnen A. Mit 1810 Punkten im Dreikampf sowie mit 18,78 m im Gewichtwerfen (3 kg) wird die 14-Jährige aus Uttershausen im Deutschen Rasenkraftsport-Verband nun an dritter Position geführt. (zct) Foto: Schattner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.