Vellmarer Werfertag: Max Wiegand siegt mit persönlicher Bestleistung im Hammerwerfen

Sommerlade bestätigt Spitzenstellung

Stark: Max Wiegand. Foto: zct

VELLMAR. Max Wiegand (TuSpo Borken) hat beim Werfertag des SSC Vellmar auf dem Wurfplatz „Breiter Stein“ in Vellmar das Hammerwerfen der männlichen Jugend U 18 gewonnen. Im dritten Durchgang schleuderte der 16-Jährige das Fünf-Kilo-Gerät auf 44,91 m und übertraf damit den jungen Lokalmatador Lucas Gundlach (SSC Vellmar - 44,71 m) um 20 Zentimeter. Damit verbesserte sich Wiegand gegenüber den süddeutschen Titelkämpfen in Kaiserslautern um gut einen Meter und bestätigte seine zweite Position im HLV. Im Diskuswerfen konnte der Theodor-Heuss-Schüler ebenfalls überzeugen und verbesserte sich mit der 1,5-Kilo-Scheibe von 32,13 m auf 33,92 m.

Keinen guten Tag erwischte dagegen die DLV-Siebte Isabel Witzel (ESV Jahn Treysa) im Hammerwerfen der weiblichen Jugend U 20 und dürfte mit ihrer Weite von 43,71 m (4 kg) selbst nicht zufrieden sein. Dafür verbesserte sich die 18-Jährige im Diskuswerfen (1 kg) auf 26,10 m.

Seit Wochen bewegt sich Leo Sommerlade (TSV Remsfeld) im Hammerwerfen der M 15 auf hohem Niveau und bestätigte als unangefochtener Sieger mit 48,44 m seine Spitzenstellung in dieser Altersklasse im HLV. (zct)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.