Leichtathlethik: Speerwerfer Alter trumpft wieder auf

Rabea Pöppe

USLAR. Sechs Siege erkämpften die Leichtathleten der MT Melsungen beim Feriensportfest der LG Solling in Uslar. Einmal mehr trumpfte Henri Alter im Speerwerfen der Männer auf.

Aus einer starken Serie heraus übertraf der Sportstudent mit 63,21 m seine Weite von der Deutschen Junioren-Meisterschaft in Wattenscheid um einen knappen Meter und arbeitete einen mehr als deutlichen Vorsprung vor Lokalmatador Tobias Landskron (LG Solling/47,21 m) heraus. Über 200 Meter verblüffte der 20-Jährige als Fünfter in 24,49 Sekunden.

Um mehr als eine Sekunde verfehlte Yannick Hoos (TuSpo Borken) als Zweiter in 51,92 Sekunden seine Jahres-Bestzeit über 400 Meter und bezwang dennoch seinen nordhessischen Rivalen Kai Kraus (GSV Eintracht Baunatal/52,81 s). Tobias Stang (MT) steigerte sich hier auf 54,41 Sekunden und sprang anschließend als Zweiter noch 1,65 m hoch. Über 3000 Meter musste Martin Herbold (Fritzlar/PSV) lediglich dem Afrikaner Baher Musa Mummand (PSV) den Vortritt lassen und lief in 9:04,49 Minuten in die Top-Zehn des HLV.

Stark präsentierten sich die Sprinterinnen der MT. Über 100 Meter der Frauen bezwang Katharina Wagner Julia Reichert (LG Weserbergland) in 13,05 zu 13,39 Sekunden. Rabea Pöppe lief über 400 Meter ein beherztes Rennen und feierte mit einer Steigerung auf 61,34 Sekunden mit Katharina Wagner (61,77 s) einen Doppelsieg für die MT. 0,3 m/s betrug der Gegenwind beim Sieg von Franziska Ebert in 14,03 Sekunden über 100 Meter der weiblichen Jugend U 18. Überraschend bezwang Christian Schulz über 400 Meter der männlichen Jugend U 20 den Eritreer Anbassajer Hagos Bisrat (PSV) in 54,02 zu 55,50 Sekunden. (zct) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.