Leichtathletik: Böhrer hat bei Deutscher Meisterschaft der Junioren Chance auf Medaillenrang

Speerwerfer Alter will in den Endkampf

In Leverkusen am Start: Henri Alter. Foto:  zct

LEVERKUSEN. Ein Platz im Endkampf im Speerwerfen ist das Ziel von Henri Alter (MT) bei der Deutschen Junioren-Meisterschaft U 23 der Leichtathleten am Wochenende in Leverkusen. Nach seiner Steigerung auf 66,97 m rückt für den Student der Sportwissenschaften die 70-Meter-Marke in Reichweite.

Über 400 Meter der Frauen hat Judith Entzeroth (Spangenberg/ MTV Kronberg) einen achten Rang von Wattenscheid 2016 zu verteidigen. Über 3000 Meter Hindernis ist Ronja Böhrer (Hessisch Lichtenau/DHfK Leipzig) Fünfte der Meldeliste. Die 22-Jährige hat bereits 2015 in Wetzlar den Titel gewonnen. Überraschend qualifizierten sich die Athletinnen der MT über 4 x 400 Meter für die Titelkämpfe und hoffen am Rhein auf eine weitere Leistungssteigerung.

Nach ihrer Verbesserung im Diskuswerfen auf 50,34 m ist für Alicia Schilling (TSV Korbach) ein Medaillenrang nicht unmöglich. Für Hammerwerferin Isabel Weitzel (ESV Jahn Treysa) geht es um eine Bestätigung ihres fünften Platzes in der Meldeliste. Weiterhin sind für die Titelkämpfe im Stadion Manfort die Hürdenläuferinnen Carolin Klupsch (SSC Vellmar) und Charlotte Bomert (Kassel/THW Kiel) sowie Dennis Horn (Elfershausen/DSHS Köln) und Maximilian Lang (BSA) qualifiziert. (zct)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.