Leichtathletik: Beste Nordhessin in Paderborn

Spohr überzeugt beim Halbmarathon

Verena Spohr

Paderborn. Verena Spohr (TuSpo Borken) war die schnellste nordhessische Starterin im Halb-Marathon beim 71. Osterlauf des SC Paderborn. Nach einem verhaltenen Beginn wurde die vormalige Brückenlauf-Siegerin immer schneller und erkämpfte in 1:40:41 Stunden in der W 30 unter 63 Athletinnen den zehnten Rang. Dahinter verbesserte sich Carolin Comtesse (TSV Obervorschütz) in 1:41:46 gegenüber Kassel 2016 exakt um sechs Minuten und lief in der gleichen Altersklasse an die zwölfte Position. Als Siebte der W 50 in 1:48:49 blieb Martina Stamm (SC Neukirchen) ebenfalls noch deutlich unter 1:50 Stunden.

Stefan Ludwig (OV/M 50) zählte im Halbmarathon mit 1:29:54 zu den schnellsten Nordhessen. Ebenfalls stark war Dominik Schleifer (TuSpo Borken/M 20/1:31:46). Fast zeitgleich führten Armin Weber (M 50/1:37:35) und Mark Gümpel (M 45/1:37:39) ein Quartett des SC Neukirchen an.

Über zehn Kilometer der Männer verbesserte sich Martin Herbold (Fritzlar/PSV) in 35:22 gegenüber der nordhessischen Straßenlauf-Meisterschaft in Eschwege um eine halbe Minute. Das ergab unter 407 Athleten der M 30 den 11. Rang. Zwei Positionen besser platzierte sich Marco Kramer (TuSpo Guxhagen) als Neunter der M 40 in 37:55 Minuten.

Jana Kapaun (SCN/47:53) wurde Neunte über zehn Kilometer der W 35. Noch besser stand Tochter Michelle Kapaun (SCN/22:45) da und unterbot als Zweite über fünf Kilometer der weiblichen Jugend U 14 erstmals 23 Minuten. (zct) Foto: zct

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.