Staffelmeisterschaften: 286 Sportler - ein neuer Melderekord

Mit Spaß bei der Sache: Bei der Siegerehrung der U 8 wurde kräftig gejubelt. Fotos: zma

Korbach. Hochbetrieb herrschte Mittwochabend auf dem Korbacher Paul-Zimmermann-Sportplatz: Bei den gemeinsam ausgetragenen Staffelmeisterschaften der Leichtathletikkreise Waldeck und Frankenberg wurde mit 286 Teilnehmern aus 14 Vereinen ein Melderekord verzeichnet.

Der TSV Korbach hatte als Ausrichter gleich 17 Staffeln in die Rennen geschickt und war mit sieben Siegen der erfolgreichste Verein.

Liefen eine Spitzenzeit über 3x1000 Meter: die Staffel der LG Eder mit (von links) Ingo Simon, Wilhelm Hofmann und Jens Ritter.

Das M 50-Team der LG Eder mit Jens Ritter, Ingo Specht und Wilhelm Hofmann lief über 3x1000 Meter in 9:07,72 Minuten eine deutsche Spitzenzeit und verbesserte den 26 Jahre alten nordhessischen Rekord der LG Baunatal (Wöhleke, Meywerth, Decker) um mehr als vier Sekunden. Verstärkt hatte sich die LG Eder mit dem Berndorfer Wilhelm Hofmann. Der siebenfache deutsche Seniorenmeister hat seit Sommer 2014 keinen DLV-Wettkampf mehr bestritten - außer Volksläufe - und war somit für die LG Eder startberechtigt.

Trotz der gelaufenen deutschen Spitzenzeit haben alle drei Läufer noch etwas mehr drauf, so dass bei den deutschen Senioren-Langstaffelmeisterschaften am 29. August in Zella-Mehlis eine Medaille drin sein sollte. In der derzeit inoffiziellen deutschen M 50-Bestenliste rangiert das LG Eder-Trio auf Rang zwei. Auch für die eine Woche später in Kevelaer stattfindenden DLV-Team- Meisterschaften ist der Berndorfer im M 50-Team der LG Eder eine echte Verstärkung und sollte im Kampf um den Titel wichtige Punkte einfahren können.

Obwohl alle Staffelrennen überaus spannend verliefen und oft sehr knapp entschieden wurden, blieben doch viele Siegerzeiten deutlich hinter denen früherer Jahre zurück. Über 4x100 Meter und 3x1000 Meter der männlichen Jugend U 18 und U 20 ging jeweils nur eine Staffel der STG Baunatal außerhalb der Wertung an den Start. Elias Weinrich, Linus Ebel und Fabian Zölzer (LG Diemelsee) liefen die 3x800 Meter in 8:27,4 Minuten und verfehlten den Waldecker Kreisrekord nur um zweieinhalb Sekunden.

Das U 16-Team des TSV Korbach (Lena Emde, Kira Graß, Emma Pfannstiel, Carina Bangert) lief über 4x100 Meter in 53,53 bis auf zwei Sekunden an den Waldecker Rekord heran. Über 4x75 Meter der weiblichen Jugend U 14 siegte der TSV Korbach mit Luise Schnatz, Pauline Pfannstiel, Luzie Westmeier und Lisa-Marie Schön nach einem sehr spannenden Rennverlauf in 42,69 Sekunden knapp vor der LG Eder (42,96). Die gleichaltrigen Jungen der Kreisstädter (Marcel Siebert, Silas Schwehn, Felix Mahling, Moritz Klein) feierten ihren Meistertitel nach 42,16 Sekunden.

Und ab über die Bananen-Kartons: Bei der Hindernisstaffel wurden einige Bewegungstalente gesichtet.

Die Staffelwettbewerbe der Kinderleichtathletik (Hindernis-Sprintstaffel mit Wertung für den Sparkassen-Grand- Prix) lockten viele Kinder der U 12 und jünger auf den Pauli. Unter lauten Anfeuerungsrufen der Vereinskameraden, Eltern, Großeltern und Freunden, waren die Kinder mit großem Eifer bei der Sache. In der U 8 (30-m-Hindernis-Sprintstaffel) liefen der TSV Twiste und die LG Eder mit jeweils 72 Punkten auf Rang eins. In der U 10 feierte der TSV Twiste mit 73 Punkten seinen zweiten Tagessieg, während die 1. Mannschaft des TSV Korbach (Blaue Blitze) in der U 12 über 5x60 Meter in 46,55 Sekunden Gold holte.

Jahrelang erfolgte auf dem Pauli die Zeitmessung in einem mobilen Bus. Zu Beginn der Veranstaltung hatte Bürgermeister Klaus Friedrich das neu gebaute Zeitmesshaus seiner Bestimmung übergeben. (zma)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.