Deutsche Bestenliste der Leichtathleten: Auch Talente des LAV Kassel und SSC Vellmar sehr gut platziert

Starke PSV-Läufer geben den Ton an

Glänzte über die 10 000 m: Eva Dieterich. Foto: zct

Kassel. 82-mal platzierten sich die Leichtathleten des Kreises Kassel auf den Plätzen 1 bis 50 der Männer, Frauen und Jugend sowie 1 bis 30 der Schüler und Schülerinnen in der Deutschen Bestenliste 2015. Mit 29 Notierungen entfällt der Löwenanteil auf die Athleten des PSV Grün-Weiß Kassel. Im Nachwuchsbereich zählen die Talente des LAV Kassel (16) und des SSC Vellmar (9) zur Creme im DLV. Laura Hottenrott und Ekaterina Menne führen den GSV Eintracht Baunatal (7) an. Eva Dieterich (TSV Ihringshausen) glänzte mit zwei Einträgen.

Geschlossenheit ist die Stärke des PSV. Dieses unterstreichen die fünfte Position der Männer im Halb-Marathon mit Jens Nerkamp, Ybekal Daniel Berye und Thomas Schönemann (3:25:09) sowie der dritte Platz im Marathon mit Daniel Berye, Dawit Kabede Endshu und Daniel Ghebreselasie (7:23:35). Bei den Polizeisportlerinnen ist der fünfte Rang über zehn Kilometer mit Simret Restle-Apel, Anna Reuter und Thordis Arnold in 1:47:46 Stunden das beste Mannschafts-Resultat.

Mit fünf Einzel-Platzierungen ist Jens Nerkamp der am meisten genannte Athlet und lief als Sechster der Straßenlauf-DM in Bad Liebenzell in 29:42 Minuten unter die besten Zehn über zehn Kilometer. Im Marathon wird Ybekal Daniel Berye in 2:16:45 Stunden sogar an vierter Position im DLV geführt. Als Erste der Deutschen Meisterschaft im Halb-Marathon in Husum sowie als Zweite der Bestenliste in 1:12:26 erzielte Simret Restle-Apel die Top-Platzierungen.

Erste Ranglisten-Plätze auf Bundesebene erreichten Julia Schaefers (Kassel) als Startläuferin des bei der DM in Nürnberg in 3:35,99 Minuten siegreichen TSV Bayer Leverkusen über 4 x 400 Meter der Frauen sowie Peter Adjayi (Baunatal) als Schlussläufer der in 40,54 Sekunden ebenfalls als Erste einkommenden 4 x 100-Meter-Staffel des TV Wattenscheid bei der Deutschen Junioren-Meisterschaft. Ebenso wertvoll ist der dritte Rang in Nürnberg von Laura Hottenrott (GSV Eintracht Baunatal) über 5000 Meter der Frauen. Ihre Bestzeit von 16:07,21 Minuten bedeutet die sechste Position auf Bundesebene.

Die Siebenkämpferinnen des LAV Kassel erzielten das Spitzen-Resultat im Jugendbereich. Bei ihrem Sieg bei der Deutschen Jugend-Mehrkampf-Meisterschaft verbesserten Carolin Friedrich, Leonie Frank und Paula Rücker den Landesrekord der U 18 auf 14 495 Punkte. Die neunten Plätze von Eva Dieterich (TSV Ihringshausen) in 39:21 Minuten über zehn Kilometer sowie von Carolin Friedrich (5006 P.) im Siebenkampf und von Laura Ivisic (LAV Kassel) mit 2517 Punkten im Block-Mehrkampf Wurf der W 14 sind weitere Top-Ergebnisse.

Mit fünf Einträgen ist Yannik Gerland (Rengershausen/SSC Bad Sooden-Allendorf) der am meisten genannte Jugendliche aus Nordhessen und rangiert in 6:01,81 Minuten über 2000 Meter Hindernis der U 20 an siebter Stelle.

Von Lothar Schattner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.