Starker Huhndorf

Triathleten vom SC Neukirchen II in Abstiegsgefahr

Martin Huhndorf

Darmstadt. Zum Auftakt gingen in der Regionalliga Mitte und der 1. Hessenliga beim Woog-Sprint (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen) in Darmstadt nicht alle Hoffnungen der Triathleten vom SC Neukirchen in Erfüllung.

Mit dem neunten Rang in der Regionalliga (13 Teams) gewannen die Knüllwälder das nordhessische Duell gegen das Tri-Team Fuldatal um zwei Punkte und haben sich damit vor den restlichen drei Rennen etwas Vorsprung vor den Abstiegsplätzen erarbeitet.

Wie im Vorjahr war Martin Huhndorf (1:00:00) als Neunter der Einzelwertung der Teamleader und steigerte sich um über anderthalb Minuten. M 50-Senior Peter Roth (34./1:04:04) zog sich als ältester Liga-Starter gegen die jüngere Konkurrenz gut aus der Affäre. Nur 17 Sekunden trennten Fabian Pretz (47./1:07:27) und Axel Storck (48./1:07:44), der seinen ersten Einsatz in der Regionalliga absolvierte. Am 19. Juni findet das zweite Rennen in Zell an der Mosel statt.

Als letztjähriger Aufsteiger landete die zweite SCN-Mannschaft auf dem letzten Platz in der 1. Hessenliga. Bei den nun folgenden drei Rennen in Borken, Bad Arolsen und Baunatal müssen Fabian Möller (31./1:08:54), Philipp Roth (38./1:10:09), Christian Jung (41./1:11:34) und Andreas Stöcklein (45./1:13:37) nun eine Aufholjagd starten, um nicht gleich wieder abzusteigen. (zxb) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.