Weser-Duathlon lockt 149 Ausdauersportler nach Bodenfelde

Steile Berge und ein Baby

Massenstart: Beim Weser-Duathlon in Bodenfelde gingen am Sonntag bei guten Bedingungen 149 Aktive vom Freibadgelände aus auf die Laufstrecke. Anschließend stiegen sie auf ihre Fahrräder, danach wurde nochmal gelaufen. Fotos:  zsv

Bodenfelde. Das Freibad in Bodenfelde war am Sonntag Start und Zielpunkt für die zweite Auflage des Weser-Duathlons. 149 Sportler, viele aus der Region, absolvierten neun Kilometer Laufen (aufgeteilt in zwei Etappen) und 28 Kilometer auf dem Rad. Nach 1:18:23 Stunden erreichte Tobias Henne (Triathlon-Team Fuldatal) als Erster das Ziel. Als schnellste Frau war Elke Reuting (Kassel) nach 1:41:25 Stunden wieder da.

Während die zwei Laufstrecken entlang der Weser ebenerdig verliefen, wurden die Starter auf der mit 450 Höhenmetern anspruchsvollen Radfahrstrecke gefordert. „Die Sportler mögen diesen reizvolle und anstrengenden Kurs“, sagte Dr. Erbil Kurt, der seit 15 Jahren Sportwettkämpfe veranstaltet und nach seinem Umzug nach Uslar den Duathlon im Mai, den Triathlon im September sowie den Silvesterlauf etabliert hat.

Schwieriger Termin

Dass Muttertag vielleicht nicht der optimalste Termin für den Duathlon ist, weiß der Organisator. Einige der vorab 187 angemeldeten Sportler besuchten vielleicht dann doch lieber die Mama, statt in Bodenfelde an den Start zu gehen. Bei einem Athleten aus Fallersleben hatte Kurt aber Verständnis, warum er dann doch nicht starten konnte. Nachdem dieser sich morgens angemeldet hatte, machten sich die Wehen seiner schwangeren Frau bemerkbar, so dass er mit ihr kurz vor dem Start nach Göttingen ins Krankenhaus fuhr. 

Weil auch die unterstützenden Vereine, der SC Bodenfelde, die DLRG-Ortsgruppe und der Freibad-Förderverein, sowie die Feuerwehren aus Bodenfelde, Arenborn und Vernawahlshausen Probleme haben, an Muttertag Helfer zu finden, soll im nächsten Jahr ein anderer Termin her. Dann will auch Mirko von Pietrowski, Bodenfeldes Bürgermeister, am Start sein. Das sagte er am Rande der Veranstaltung am Sonntag zu. (zsv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.