Grandiose Erfolge für Starter des TV Hessisch Lichtenau und des TSV Retterode bei den Läufen in Eschwege

Straßentitel für Ludwig und Hartwig

Erfolgreich: In Eschwege waren Cecile Löber, Roman Heibrock, Madita Kalthoff und Michelle Frost vom TSV Retterode dabei.

Eschwege. Viele Läuferinnen und Läufer des TV Hessisch Lichtenau und des TSV Retterode waren sowohl beim Volkslauf in Eschwege als auch bei der nordhessischen Straßenlaufmeisterschaft dabei, die einen Tag vorher ebenfalls in der Kreisstadt ausgetragen wurde.

Unter den acht Lichtenauer Startern über zehn Kilometer sicherte sich Wolfram Schulze den zweiten Platz in der Klasse M 60. Er benötigte 47:04 Minuten. Nur einer Läuferin den Vortritt lassen musste Katja Muth in der Klasse W 40 und erreichte nach 52:42 Minuten das Ziel, gefolgt von Melanie Aue auf Platz drei in 56:03 min. Mit 44:44 Minuten war Ralf Grunewald der schnellste TV-Starter.

Sechs Lichtenauer nahmen die Herausforderung über 20 Kilometer an. Hier holte sich Igor Kraus in 1:33,45 Stunden den dritten Platz in der Klasse M 30 und war somit auch schnellster Vereinsläufer. Nach ihm erreichten Alfred Jilg in 1:33,57 Stunden und Markus Rühling in 1:35,11 Stunden das Ziel.

Über 1000 Meter setzte sich Vanessa Wyryma in der Klasse WU 14 in 3:41 min. durch. Die Klasse MU 16 gewann Luis Azevedo in 3:37 Minuten. Schnellster TV-Starter war Elijah Muth in 3:35 Minuten. Diese Top-Zeit brachte ihm den Sieg in der Klasse MU 12.

Auch Günther Kemnade war einmal in blendender Form und ließ sich den ersten Platz auf der Wendepunktstrecke über 5000 Meter in 22:05 min. in der Klasse M 70 nicht nehmen Mit dieser Zeit war er auch schnellster Lichtenauer über diese Distanz. In 24:39 min. gewann Sophie Rühling die Klasse WU 16. Zweite Plätze holten sich noch Geraldine Euler (WU 20) in 24:53 Minuten und Anne Maron (W 30) in 25:12 Minuten.

Sieben Lichtenauer waren bei der nordhessischen Straßenlaufmeisterschaft am Start. Lea Ludwig holte sich in 23:22 Minuten den Titel über fünf Kilometer in der Klasse W 15. Louis Hartwig kam in der Klasse M 14 ebenfalls zu Meisterehren in einer fabelhaften Zeit von 19:08 Minuten.

Sechs Podestplätze

Schnell unterwegs war auch der Nachwuchs des TSV Retterode und imponierte mit Top-Platzierungen. Über 1000 Meter erreichte Madita Kalthoff nach einem schnellen Rennen Platz zwei in der Klasse U 10 und kam auf 4:17 min., während Cecile Löber nach 3:56 min. das Ziel erreichte und sich den zweiten Platz in der Klasse U 10 sicherte. Roman Heibrock war im Lauf der Kinder U 10 einer der jüngsten Starter und kam im Gesamtklassement auf den zehnten Platz. Das bedeutete zugleich in seinem Jahrgang Platz zwei.

Michelle Frost blieb in der Klasse U 12 nur vier Sekunden über der Bestzeit und kam in 4:02 min. auf Rang drei.

Über fünf Kilometer siegte Nina Voelckel bei der weiblichen Jugend in schnellen 21:01 min. vor Johanna Mädler in 22:23 min.

Zwei Starter des TSV Retterode waren auch bei der männlichen Jugend am Start. Lucas Trupp als Dritter in 22:56 min. und Martin Dilling als Vierter in 23:41 min. verbesserten die TSV-Bilanz weiter. Bei den Männern reihte sich Lorenz Dilling als Vierter in 22:01 min. im Vorderfeld ein.

Ines Trupp war bei einem ihrer ersten Volksläufe in der Klasse W 45 auch über fünf Kilometer unterwegs und hatte als Zweite in 27:53 min. einen sehr guten Einstand. Nachdem Nina Voelckel beim Orga-Lauf bereits die fünf Kilometer absolviert hatte, ging sie im Hauptlauf über zehn Kilometer an den Start, schaffte in 45:01 min. die zweitschnellste Zeit aller Teilnehmerinnen, und damit den Sieg in der Klasse U 18. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.