Kreis-Crosslauf-Meisterschaft: Gudensberger Fußballer ganz stark – Lorenz Funck gewinnt überlegen

Stübner landet einen Volltreffer

Eine Klasse für sich: Lorenz Funck (MT) setzte sich früh ab und gewann souverän. Foto: Schattner

Gudensberg. Lorenz Funck (MT) ist der überlegene Sieger der von Udo Riemann und Michael Imming mit ihrem Team vom TSV Obervorschütz organisierten Kreis-Crosslauf-Meisterschaft der Leichtathleten auf einem anspruchsvollen Wald- und Wiesenkurs in Gudensberg.

Bereits in der ersten von sieben Runden ging der Obermelsunger bei der in den Crosscup Nordhessen eingebetteten Veranstaltung im Langstrecken-Rennen über 7500 Meter der Männer in Führung und lief in 31:05 Minuten einen deutlichen Vorsprung vor seinem Vereinskameraden Moritz Knaust (MT/31:42) heraus. Auf den Plätzen unter 35 Starter mit Christian Priester (TuSpo Borken/32:53) sowie mit Andre Lange (SC Neukirchen/33:27) und Jonas Degenhardt (TB/35:59) weitere kampfstarke Athleten der heimischen Crosslauf-Szene. Mit Priester, Degenhardt und Dominik Schleifer (39:29) bleibt die Mannschafts-Krone ein weiteres Jahr am Blumenhain.

Für Aufmerksamkeit im Feld sorgten zwei Dutzend Fußballer der FSG Gudensberg. Trainer Andre Fröhlich hatte zum Trainingsauftakt für die Rückrunde zum Crosslauf eingeladen. Von ihnen war der in der Leichtathletik für die SG Chattengau startende Nico Hillebrand als Gesamt-Sechster in 36:37 Minuten der Schnellste. Ein komplettes Team des SC Zennern im Crosslauf ist ebenfalls nicht alltäglich.

Nur wenige Starter bewarben sich um den Sieg auf der Mittelstrecke (4000 m). In 15:42 Minuten lief Lorenz Funck (MT) hier ebenfalls die schnellste Zeit. Lutz Debus (TB) hatte in 21:49 Minuten die größte Puste über 4900 Meter der Ü 50 und führte mit Stefan Wollenberg (23:49) und Baschar Malek (24:37) das Team des TuSpo Borken zum Sieg in der Mannschafts-Wertung.

Eine Überraschung prägte das Rennen über 4900 Meter der Frauen. Hier hat sich die vom Fußball des TSV Ellenberg kommende Lollslauf-Siegerin Sabina Stübner dem TSV Obervorschütz angeschlossen und jagte in 24:08 Minuten Verena Spohr (TB) den Titel ab. Keine Überraschungen sind dagegen die Jugendsieger Paul-Simon Reiß (TuS Fritzlar/U 20) und Noah Lukes (OV/U 18).

In den Nachwuchs-Rennen über 2000 Meter gaben die Mädchen den Ton an. Mit einem starken Debüt in der W 15 lief Maya Knaust (MT/11:56) bis auf elf Sekunden an U 18-Sieger Jolina Vaupel (TSV Geismar/11:45) heran. Michelle Kapaun (SC Steinatal/W 14/11:54) sowie Pia Gille (MT/W 13/12:28) sind weitere Tipps für die nordhessischen Titelkämpfe Ende Februar in Rengershausen.

Auf acht Vereine verteilen sich 37 Titel. Borken war mit zwölf Meisterwimpel vor der MT (9) und dem TSV Obervorschütz (7) am erfolgreichsten.

Von Lothar Schattner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.