Volkslauf des TSV Obervorschütz: Martin Herbold lässt wieder alle hinter sich

Talent Reiß überrascht alle

+
Holte ihren ersten Klassen-Sieg: Cindy Krause.

Obervorschütz. Das war die Krönung einer langen Saison. In 1:15:39 Stunden gewann Martin Herbold (TuSpo Borken) das Langstrecken-Rennen über 20 Kilometer der Männer bei dem von Udo Riemann und Michael Imming organisierten 16. Volkslauf des TSV Obervorschütz und gleichzeitig 16. Durchgang zum Nordhessencup mit Start und Ziel auf dem Sportgelände im Gudensberger Stadtteil.

Dieser Erfolg brachte den Fritzlarer die letzten Wertungspunkte zum überlegen Sieg in der Kombi-Wertung der größten nordhessischen Langlauf-Serie.

Nur wenige heimische Athleten absolvierten die zwei großen Schleifen im Naherholungsgebiet Oberstes Holz. Zu ihnen zählten Marcus Dürr (SG Chattengau/1:26:36) als Erster der M 35 sowie Peter Gnüchtel (DUV Züschen/1:29:41) als Dritter der M 45.

Rene Wildner (MT) lief in 40:01 Minuten die schnellste Zeit der heimischen Starter über zehn Kilometer und festigte mit dieser Zeit seinen zweiten Platz im Cup. Exakt eine Minute dahinter schuf Paul-Simon Reiß (TuS Fritzlar/41:01) als Jugend-Sieger die Überraschung des Abends. Bereits in Hofgeismar hatte Marion Brethauer (MT/46:34) ihre acht Pflichtläufe erfüllt. Dennoch legte sie ein Extra-Rennen ein und gewann in 46:34 Minuten überlegen die Wertung der W 45.

Jugend-Sieger: Paul-Simon Reiß

Dagegen war es für Evamarie Banschbach (MT/50:38) der achte Einsatz und brachte ihr neben dem Etappen-Sieg in der weiblichen Jugend U 20 den zweiten Serien-Pokal. Ein Dutzend Klassen-Siege sahnten die heimischen Sportler über fünf Kilometer ab. Als Gesamt-Dritter unter 117 Starter bewies Jonas Degenhardt (TB/17:48) seine Ausdauer-Qualitäten. Ihm am nächsten kamen Nico Hillebrand (TSV Obervorschütz/18:21) und Marcel Krug (CJD Oberurff/19:13). Mit 14 Jahren bewältigte Till Steuber (MT) die Distanz in 20:37 Minuten und holte den ersten Serien-Pokal in die Melsunger Sportfamilie. Das kann auch Marvin Knaust (MT) in der männlichen Jugend U 18 schaffen. Doch der Schützling von Trainer Alwin Wagner muss noch das Rennen in Niedermeiser absolvieren.

Luise Zieba (Bergheim/LCR/20:32) ist in der Form ihres Lebens und landete bereits den fünften Gesamt-Sieg in dieser Saison. Lätitia Dittrich (Niederbeisheim/LCR/20:56) verbesserte sich in der Serie gegenüber dem Vorjahr vom fünften auf den ersten Rang. Seit sieben Jahren läuft Andrea Wenderoth (MT/W 50/22:38) im Cup mit und kann ihre Erfolge kaum noch zählen. Dagegen war es für Cindy Krause (OV/W 35/24:16) der erste Klassen-Sieg überhaupt.

Im Feld liefen neben Rene Wildner (MT/Adventslauf) mit Hans-Jürgen Dunkel (TB, 10 km: 43:23, Efzewiesenlauf) und Holger Göbel (SCN, 5 km: 21:16, Dorflauf Michelsberg), Athleten, die selbst Langlauf-Veranstaltungen organisieren.

Weitere Sieger: 10 km: W 40: Sonja Schuß (FZ) 51:52. 5 km: M 60: Peter Siebert (SCN) 22:13. MKU 12: Marvin Brötsch (Gei) 22:33. M 65: Bernd Knauff (SCN) 23:30. WJU 18: Miriam Aue (CJD) 24:21. WKU 12: Maja Mann (Gei) 25:26.

Von Lothar Schattner

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.