Nächstes sportliches Großereignis

Team-Meisterschaft der Senioren: In Baunatal geht’s um DM-Titel

+
Voller Zuversicht auf die Senioren-DM: Im Baunataler Parkstadion trafen sich (von links) HLV-Präsidentin Anja-Wolf-Blanke, Senioren-Weltmeisterin Tatjana Schilling, Mehrkämpfer Robert Ingenbleek, Stadträtin Silke Engler und Leichtathletik-Regionalkoordinatorin Hannelore Herrmann. 

Baunatal. Nur eine Woche nach dem Kassel-Marathon steigt am Samstag ab 9.30 Uhr mit der 46. Deutschen Team-Meisterschaft der Leichtathletik-Senioren im Baunataler Parkstadion schon das nächste sportliche Großereignis in Nordhessen.

51 Mannschaften mit 580 Athleten haben sich entsprechend ihrer Vorleistungen für diese Titelkämpfe qualifiziert. Unter ihnen in neun Altersklassen viele Startgemeinschaften sowie Regional- und Kreis-Auswahlen. Dazu Fragen und Antworten:

Kommen auch einige Altstars nach Nordhessen?

Nein, nur wenige bekannte Namen sind dabei. Aus heimischer Sicht richten sich die Blicke auf den vormaligen PSV-Athleten Thomas Gerstenacker (jetzt SSV Ulm/M 40) sowie auf die deutsche Meisterstaffel des TSV Korbach mit Diana Richter, Tatjana Schilling, Eva-Maria Zürker und Marion Tenbusch. Mit Margret Göttnauer, Heinz Wondra und Dieter Müller hat die LG Biebesheim aus Südhessen drei deutsche Seniorenmeister in ihren Reihen. Ebenfalls starke Leistungen werden von den DLV-Titelträgern Patrick Hagge (Lübeck/100 m), Manuel Böhringer (Kreuztal/400 m) und Christoph Bischlager (München/Kugel/Diskus) erwartet.

Sind auch heimische Teams am Start?

Die Seniorinnen des TSV Korbach treten in der Altersklasse W 40/W 45 als Titelverteidiger an. Mit einer Vorleistung von 6260 Punkten führt die Formation aus Waldeck vor den SF Neukieritzsch und der LG Neiße aus Sachsen die DLV-Rangliste an. Tatjana Schilling ist der Star im Team. Erst am Montag kehrte die achtfache Senioren-Weltmeisterin mit vier Medaillen von der Senioren-WM aus Spanien zurück.

„Trotz einer langen Saison treten wir hoch motiviert an und wollen den Wettbewerb gewinnen“, sagte die 48-Jährige nach ihrer Rückkehr aus Malaga. Marion Tenbusch und Diana Richter gehören weiterhin zu den erfolgreichsten Punktesammlerinnen.

Und wie ist es bei den Männern?

Im Frühjahr verbesserten die Senioren der LG Eder den deutschen Rekord der M50/55 auf 10 191 Punkte und werden jetzt in dieser Altersklasse als Favoriten gehandelt. Doch die LG Rems-Welland (10 144) sowie die LG Kindelsberg Kreuztal (10 062) sind den Athleten aus dem Altkreis Frankenberg dicht auf den Fersen. Dieser Wettbewerb dürfte erst mit dem letzten Anlauf entschieden sein.

„Obwohl einige Athleten angeschlagen sind, sind wir dennoch optimistisch“, sagte der vormalige 7246-Punkte-Zehnkämpfer Robert Ingenbleek. Der mehrfache deutsche Seniorenmeister hat seine Stärken im Kugelstoßen und im Diskuswerfen. Weitspringer Martin Triebstein sowie Langstreckler Thorsten Kramer sind weitere Asse im Team.

Sind die Baunataler gerüstet als Gastgeber?

„Wir sind immer wieder gern Gastgeber für Sportler, auch die Leichtathleten waren ja schon oft im Parkstadion“, betonte Baunatals Erste Stadträtin Silke Engler im Rahmen einer Pressekonferenz. Und sie weiß um den guten Ruf der Sportstadt: „Die Rahmenbedingungen hier sind einfach gut, dank moderner Sportstätten und vieler engagierter Helfer aus dem Leichtathletikkreis Kassel sowie unseren Baunataler Vereinen KSV und Eintracht. Das beweisen immer wieder hochrangige Sportveranstaltungen.“ HLV-Präsidentin Anja Wolf-Blanke (Alsfeld) hieb in die gleiche Kerbe. Zumal der Hessische Leichtathletik-Verband erst Anfang des Jahres diese DM vom DLV zugesprochen bekam. Es ist in diesem Jahr die einzige „Deutsche“ in Hesssen.

Wie sieht der Zeitplan am Samstag aus?

Die Veranstaltung beginnt um 9.30 Uhr. Aus heimischer Sicht interessant sind die Läufe über 800 Meter (11.40 Uhr) und 100 Meter (14.10 Uhr) mit Tatjana Schilling. Außerdem das Diskuswerfen mit Robert Ingenbleek (9.30 Uhr), der Weitsprung mit Martin Triebstein (10 Uhr) und die 3000 Meter mit Thorsten Kramer (15.10 Uhr). Ab 16.15 Uhr fallen neun Staffelentscheidungen. Die Siegerehrungen zum Abschluss sind für 18 Uhr geplant.

Von Lothar Schattner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.