Sportler erlaufen 1500 Euro an Spenden

146 Teilnehmer beim Advents-Charity-Lauf für Flüchtlinge

+
Sieger Anbessajer Hagos Bisrat (rechts), Zweiter Martin Herbold (links), Dritter Andebtkau Teklhamanot.

Edermünde/Kassel. Einen Charity-Lauf veranstalteten die Firma Lidl und der Marathon-Veranstalter AS Event GmbH am Sonntag im Lidl-Zentrallager in Edermünde. Der Reinerlös ging an unbegleitet reisenden minderjährigen Asylbewerbern in Kasseler Wohngruppen.

Auf einer 410 Meter Runde liefen 146 gemeldete Teilnehmer den 1. Lidl-Advents-Charity-Hallenlauf aus. In einem Prominenten-Lauf über eine Runde zeigten Unterstützer aus dem politischen und sportlichen Bereich mit Lidl-Geschäftsführer Andre Schröder und Personalchef Stephan Becker, dass sie trotz zahlreichen Interviews über ausreichend Puste verfügten.

Beim eigentlichen Lauf über drei Kilometer zeigte sich die ganze Bandbreite des Laufsportes von Jung zu Alt, von Breiten- zum Leistungssportler. 

Die Überraschung gelang einem jungen, aus Eritrea stammenden Läufer: Der 17-jährige Anbessajer Hagos Beirat lies auf der letzten und siebten Runde Martin Herbold hinter sich und sicherte sich einen deutlichen Sieg. 

Spaß hatten allerdings auch der 72-jährige Klaus Kropsch und die 6-Jährige Charlotte mit ihrer 9-Jährigen Schwester Elisa. Alle konnten sich über ihre Leistung freuen und mit leckerem Weihnachtsgebäck die verbrauchte Energie zuführen. 

Besonders groß war die Freude darüber, dass insgesamt 1500 Euro als Unterstützung für die jungen Asylbewerber zusammen kamen. Becker und Schröder sind sich einig, dass diese Veranstaltung im kommenden Jahr eine Fortsetzung erfahren muss.

Ergebnisse unter www.kassel-marathon.de

Mehr Fotos auf der Webseite des Kassel-Marathons hier und hier

Advents-Charity-Lauf in Edermünde

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.