Leichtathletik: Hessentitel für Schäfer im Hochsprung und über 60 m Hürden

Tilman Garthe läuft zu Silber

Silber über 800 Meter: Tilman Garthe (LG Eder). Fotos:  zma

Hanau. Guter Einstand für Carolin Schäfer beim TV Friedrichstein: Bei den hessischen Hallenmeisterschaften in Hanau siegte Hessens Sportlerin des Jahres 2014 im Hochsprung und über die 60 m Hürden. „Das war ein großartiger Halleneinstieg“, schrieb die Bad Wildungerin auf ihrer Facebook-Seite. Tilman Garthe lief bei den Männern über 800 m auf den Silberplatz.

Ihrer Favoritenrolle wurde die 23-jährige Polizeikommissaranwärterin bei diesen Landesmeisterschaften vollauf gerecht. Über die 60 m Hürden siegte sie souverän in 8,50 mit fast einer halben Sekunde Vorsprung.

Etwas knapper entwickelte sich die Entscheidung im Hochsprung. Nachdem Nathalie Buschung (Königsteiner LV) auch im dritten Durchgang an 1,79 m scheiterte, übersprang Schäfer diese Höhe im letzten Versuch, scheiterte aber als Siegerin an 1,82 m.

„8,50 Sekunden über die 60 m Hürden und sehr gute 1,79 m im Hochsprung. Die 1.82 m waren leider ganz knapp gerissen, dennoch bin ich mit beiden Leistungen mehr als zufrieden“, kommentierte Carolin Schäfer die Resultate.

Überaus spannend verlief das von Taktik geprägte 800 m-Rennen der Männer. Nach zahlreichen Positionskämpfen stürmten Benjamin Becker (Waldstraße Wiesbaden) und der 17-jährige Tilman Garthe dem Ziel entgegen. Am Ende konnte sich der Wiesbadener in 1:55,7 knapp gegen den LG Eder-Läufer (1:56,2) durchsetzen. Der von hinten heranstürmende Marc Tortell (Rendel) lief nur zwei Zehntel dahinter auf den Bronzerang. Gut drauf war in diesem Rennen der 22-jährige Lukas Ruckert vom TSV Rosenthal. Nach 1:57,9 Minuten hatte er als Sechster seine persönliche Freiluftbestzeit um gut zwei Sekunden verfehlt.

Martin Mertens (TSV Twiste) schrammte im Dreisprung der U 18 mit 12,17 m nur um 13 cm an Bronze und um 15 cm an Silber vorbei. Über 800 m belegte er in 2:09,39 Minuten den achten Platz. Im Kugelstoßen der U 18 verpasste Eva Kramer (TSV Frankenberg) als jüngste Teilnehmerin das Podest als Neunte mit 10,05 m knapp. Mit 7,37 m führte der 17-jährige Matthis-Leon Wilhelm das Meldeergebnis im Weitsprung der Männerklasse an. Aufgrund einer noch nicht ganz auskurierten Muskelverletzung verzichtete er auf einen Start in Hanau. (zma)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.