Leichtathletik-Senioren trumpfen auf

39 Titel und neun nordhessische Senioren Rekorde

Titelsammer: Die Leichtathletik-Senioren Nils Milde, Guido Frank undTtatjana Schilling (von links). Fotos:  zct

STADTALLENDORF. Nils Milde von der LG Eder hat den nordhessischen Rekord über 800 m in der Altersklasse M 40 auf 2:05,79 Minuten gesteigert.

Bei der Hessischen Hallenmeisterschaft der Leichtathletik-Senioren in Stadtallendorf holte der Sportlehrer aus Baunatal-Hertingshausen in 56,67 Sekunden über 400 Meter einen weiteren Titel und ist jetzt einer der Favoriten bei den DLV-Titelkämpfen in drei Wochen in Erfurt. Insgesamt erkämpften die heimischen Alterssportler 39 Titel und verbesserten neun nordhessische Senioren-Rekorde.

Viermal erfolgreich war Guido Frank (LAV Kassel). Der Zehnkämpfer übertraf im Kugelstoßen mit 12,09 m erstmals die Zwölf-Meter-Marke.

Mit 6,01 m in der M 45 gelang Martin Triebstein (LG Alheimer) der einzige Sechs-Meter-Weitsprung, und mit 13,55 m im Kugelstoßen der M 50 (6 kg) betrug der Vorsprung von Uwe Krah (MT Melsungen) satte eineinhalb Meter. In 1:44,19 Minuten führte Zehnkämpfer Robert Ingenbleek die LG Eder zum Staffelsieg über vier mal eine Runde. Ein Versuch mit 5,47 m reichte Dieter Glübert (SSC Vellmar) zum überlegenen Erfolg im Weitsprung der M 55. Auch im Hochsprung (1,63 m) rechnet sich der Senioren-Europameister im Fünfkampf von 2011 in Erfurt Medaillenchancen aus. Basilius Balschalarski (Tuspo Borken/69) steigerte den Nordhessrekord über 60 Meter Hürden der M 65 auf 11,79 sek.

Tatjana Schilling (TSV Korbach) ist in die W 45 aufgerückt und räumt sofort mit den Nordhessenrekorden in dieser Altersklasse auf. Unter sechs Meisterwimpeln haben die Siege über 60 Meter Hürden (9,42 s), im Hochsprung (1,57 m) und im Weitsprung (5,19 m) das größte Gewicht. Über die Mittelstrecken dominierte das Eschweger Duo Katja Höhn (400 m: 69,05 s) und Michaela Edinger (800 m: 2:37,05 min).

Mit 10,59 m im Kugelstoßen der W 35 vergoldete Kerstin Ebermann (KSV Baunatal) ihren Silberrang von 2014. In 12:27,32 min über 3000 Meter der W 45 erinnerte Andrea Seidel (PSV) an ihren 800-Meter-Erfolg von 2011. Aus drei Siegen von Karin Reitemeier (SSC Vellmar) ragt der nordhessische Rekord mit 1,31 m im Hochsprung der W 50 heraus. Weitere elf Männer und Frauen kamen zu Titelehren. (zct)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.