Aktive des TV Hessisch Lichtenau und des TSG Fürstenhagen beim Nordhessencuplauf in Kaufungen dabei

Top-Platzierungen der heimischen Starter

Wieder schnell unterwegs: Gute Zeiten erreichen (von links) Jan Poppenhäger, Franz Posch und Markus Rühling vom Lauftreff des TV Hessisch Lichtenau in Kaufungen. Foto: nh

Kaufungen. Mit einem stattlichen Aufgebot von 47 Läuferinnen und Läufern ging der TV Hessisch Lichtenau beim zweiten Wertungslauf im Rahmen des Nordhessencups in Kaufungen an den Start. Bei guten Witterungsbedingungen begaben sich die Aktiven im Lossestadion auf die unterschiedlichen langen Strecken.

Bei den Kleinsten ging Emily Schwarz über 200 Meter an den Start, benötigte für die Distanz 1:48 Minuten und erreichte damit den dritten Rang. Zwölf Jugendliche aus Hessisch Lichtenau starteten auf der Aschenbahn im Stadion über 1000 Meter. Mit 3:16 Minuten war Elijah Muth der schnellste TV-Vertreter. Er belegte den ersten Platz in der Altersklasse MU 14. Einen guten zweiten Platz erreichte Naima Muth in 3:42 Minuten in der Klasse WU 12. Laurenz Maron schaffte den dritten Platz in 3:55 Minuten in der Klasse MU 12.

Über die fünf Kilometer rund um den Steinertsee stellte der TV ein starkes Team von 20 Teilnehmern. Anita von Drach belegte den ersten Platz in der Klasse W 60 und erreichte das Ziel in 27:11 Minuten. Mit 21:17 Minuten wurde Klaus Höhre in der Klasse M 50 ebenfalls Sieger. Nur einer Läuferin den Vortritt lassen musste Anne-Carin Maron in der Klasse W 35. Sie kam nach 24:14 Minuten ins Ziel. Milena Klockmann freute sich über den dritten Platz in der Klasse WU 14. Schnellster Lichtenauer war bereits am Tag zuvor Louis Hartwig. Er benötigte 18:26 Minuten für die Strecke.

Deutlich mehr Höhenmeter mussten die zehn Lichtenauer Starter auf der 10,4 Kilometer langen Strecke absolvieren. Die schaffte bereits zum Orgalauf am Vortag Tim Herget als Schnellster in 44:35 Minuten.

Der erste und zweite Platz ging an zwei junge TV-Läuferinnen in der Klasse WU 18. Sophie Rühling benötigte 53:18 Minuten, und für Tabea Rehbein wurden 54:43 Minuten gestoppt.

Den ersten Platz in der Klasse M 75 erreichte Günther Kemnade in 50:55 Minuten. In der Klasse W 45 holten Nicole Hobein (54:20 min.) und Melanie Aue (59:28 min.) die Plätze zwei und drei. Ebenfalls den zweiten Platz schaffte Agnes Troll in der Klasse W 55 in 61:22 Minuten.

Im Starterfeld über die 19,4 Kilometer waren vier Lichtenauer dabei. Sie liefen über den Höhenzug im Kaufunger Wald auf einer landschaftlich schönen Strecke. Jan Poppenhäger belegte den zweiten Platz in der Klasse M 50 in 1:42:39 Stunden. Die schnellste Zeit der TV-Starter schaffte Markus Rühling in 1:31,08 Stunden.

Fünf TSG Starter

Vordere Ränge erreichten auch fünf Teilnehmer des TSG Fürstenhagen. Bereits im Orgalauf über 10,4 km zeigte Liesel Schöffel-Seggewiß in ihrer Klasse W 65 eine ansprechende Leistung und siegte in der Zeit von 58:09 Minuten. Über 5,4 km belegte Heinrich Kaster in 32:21 Minuten Platz fünf in der Klasse M 65.

Im Hauptlauf erreichte Gerald Krug das Ziel in 28:31 Minuten und platzierte sich in der Klasse M 60 über fünf Kilometer auf Rang sieben. Heidi Jordan absolvierte wie gewohnt die Distanz über 10,4 Kilometer und benötigte 65:06 Minuten. Damit landete sie in der Klasse W 65 auf Platz zwei. Bei den Walkern benötigte Charlotte Tausch für die fünf Kilometer 50:01 Minuten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.