41 Läuferinnen und Läufer des TV Hessisch Lichtenau starteten in Heiligenrode

Tortur bei hohen Temperaturen

Heiligenrode. Weiterhin eifrig auf Punktejagd sind die Aktiven des TV Hessisch Lichtenau bei den Volksläufen im Rahmen des Nordhessencups. Gleich 41 Läuferinnen und Läufer des TV starteten beim Wettkampf in Heiligenrode.

Bei der zehnten Veranstaltung im Rahmen des diesjährigen Nordhessencups wurden die Teilnehmer auf den längeren Distanzen mit wenig Schatten voll gefordert. Amandine Euler startete bei den Bambinis über 400 Meter und belegte in dieser Altersklasse den vierten Platz.

Spannend wurde es bei den Läufen über 1000 Meter über zweieinhalb Stadionrunden. Als jüngster TV-Starter sicherte sich Moritz Klockmann den ersten Platz in der Klasse MU 8 in 5:11 Minuten. Ebenfals erfolgreich war Lea Ludwig in 3:25 Minuten in der Klasse WU 16. Schnellster Lichtenauer Teilnehmer über diese Distanz war Louis Hartwig in 3:07 Minuten. Gleich 19 Kinder und Jugendliche des TV waren dabei.

Gut verteten waren die Lichtenauer auch über 5200 Meter mit 13 Aktiven. Joachim Bünger war in 24:02 Minuten der schnellste TV-Läufer. Ihre Klassen gewannen Günther Kemnade (M 70 in 25:01 Min.), Ilona Hildmann (W 50 in 24:22 Min.) und Rebecca Rehbein (WU 23 in 32:50 Min.). Auf dem Siegertreppchen der besten Drei standen dabei gleich acht Lichtenauer Läufer und Läuferinnen.

Klaus Höhre war in 45:38 Minuten der schnellste der sechs Lichtenauer Starter über 10 400 Meter und belegte mit dieser Zeit den vierten Rang in seiner Klasse. Ihm folgte Ralf Grunewald in 49:30 Minuten auf Platz fünf. Über den dritten Platz konnte sich Katja Muth in der Zeit von 58:42 Minuten freuen.

Die lange Distanz über 20 300 Meter nahmen drei Starter des TV Hessisch Lichtenau in Angriff. Auf dieser strapaziösen Strecke fiel die vereinsinterne Entscheidung erst auf den letzten Metern. In 1:46,15 Stunden war Markus Rühling der schnellste heimische Läufer. Ihm dicht auf den Fersen war Alfred Jilg, für den im Ziel 1:46:26 Stunden gestoppt wurden. Franz Bosch benötigte 1:48:37 Stunden.

Auf allen Distanzen machten die Zeiten deutlich, dass die Temperaturen in den Feldern um Heiligenrode recht hoch waren. Alle Starterinnen unmd Starter gingen dementsprechend verhalten auf die einzelnen Strecken. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.