Trauer um Kampfrichter Helmut Härtl

+
Helmut Härtl

Kassel. Der Hessische Leichtathletikverband trauert um seinen langjährigen Kampfrichter Helmut Härtl. Der 76-Jährige verlor den Kampf gegen eine heimtückische Krankheit. 

44 Jahre griff Härtl auf europäischer und nationaler Ebene ins Wettkampfgeschehen ein. 34 Jahre davon schickte er die Läufer als Starter auf die Strecke. Seine erste Deutsche Meisterschaft erlebte er schließlich 1974 in Kassel. Ein weiterer Höhepunkt war die Europameisterschaft 2002 in München, wo er als Bahn- und Zielrichter die Regeleinhaltung beim Marathon überwachte. Seit 1991 gehörte er dem Starterteam des Deutschen Leichtathletikverbandes an.

Nach seinem Rückzug als Starter war der aus Trendelburg stammende Kampfrichter bei zahlreichen Kreis- und Regionalwettkämpfen mit dabei. Er war eine verlässliche Größe und zeichnete sich jederzeit durch gute Regelkenntnisse aus. Nach der Deutschen Meisterschaft 2016 in Kassel zog er sich aus dem aktiven Wettkampfgeschehen zurück, um mehr Zeit mit seiner Familie zu verbringen. Leider war diese Freude nur von kurzer Dauer. Viele Weggefährten gaben ihm das letzte Geleit. (zct)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.