Leichtathletik-Kreistag bestätigt Vorsitzende im Amt – 83 Sportler werden geehrt

Trechsler weiter an der Spitze

Der neue Vorstand: (von links) Peter Grunwald, Klaus-Peter Rahmlow, Frieder Bangert, Rolf Kornherr, Jutta Wassel, Michael Hocke, Marianne Bangert, Ingeborg Trechsler, Hannelore Herrmann und Detlef Warmuth. Foto:  zct

KASSEL. Mit einer auf mehreren Positionen veränderten Mannschaft gehen die Leichtathleten des Kreises Kassel in die neue Saison. Dieses ergaben die Vorstandswahlen anlässlich des Kreistages in Eppos Clubhaus in Kassel. Einstimmig wählten die Delegierten Ingeborg Trechsler (SSC Vellmar) für weitere zwei Jahre an die Spitze. Stellvertreter und Lehrwart bleibt Frieder Bangert (TG Wehlheiden = TGW). In ihren Ämtern bestätigt wurden Kassenwartin Marianne Bangert (TGW) und Statistikerin Hannelore Herrmann (GSV Eintracht Baunatal) sowie Jugendwart Michael Hocke (LAV Kassel).

Peter Grunwald (TGW) und Rolf Kornherr (TGW) sind für das Kampfrichterwesen zuständig. Neu im Vorstand sind Jutta Wassel (LG Kaufungen) als Schriftführerin sowie Klaus-Peter Rahmlow (PSV Grün-Weiß Kassel) als Sportwart. Matthias Mücke (TGW) ersetzt Hans Christian Ohm (SSC Vellmar) als IT-Fachwart, der in dieser Funktion zum HLV wechselt.

Für ihre Verdienste im Leichtathletik-Management erhielten Ewald Kunz (TGW), Walter Weiss (SSC Vellmar) und Klaus-Dieter Schmidt (TSV Süsterfeld) Ehrennadel und Urkunden des Hessischen und des Deutschen Leichtathletik-Verbandes. In seinem Grußwort machte Sportkreis-Vize Klaus Biermann (Wolfhagen) Werbung in eigener Sache und wies auf das Festival des Sports im Rahmen des Hessentages in Hofgeismar hin.

Trotz vielfältiger Widrigkeiten zogen die Fachwarte eine positive Bilanz. 69 Nennungen in der deutschen Bestenliste mit der Spitzenposition der PSV-Formation im Zehn-Kilometer-Straßenlauf mit Simret Restle-Apel, Anja Schneider und Silke Optekamp verdeutlichen das Leistungsbild der Athleten. Dazu gab es zwei internationale Berufungen, neun deutsche Titel und 68 hessische Meisterwimpel. Die Vize-Meisterschaften von Dieter Glübert (SSC Vellmar) im Weitsprung und im Fünfkampf der M 55 bei der Hallen-WM der Senioren in Budapest waren die herausragenden internationalen Platzierungen.

Sechs Jungen und 14 Mädchen in den Kadern des Hessischen und des Deutschen Leichtathletik-Verbandes belegen die erfolgreiche Basisarbeit. Über 600 Kampfrichtereinsätze wurden registriert und 28 nordhessische Rekorde verbessert. (zct)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.