Triathlon-Regionalligist beendet Heimwettkampf auf Platz acht – WVC schafft Klassenerhalt

Tri-Team Fuldatal bleibt vor Neukirchen

Klassenerhalt mit dem WVC: Kilian Umbach. Foto:  zxb

Fuldatal. Auch nach dem dritten Wettbewerb der Regionalliga Mitte bleiben die Männer vom Tri-Team Fuldatal die nordhessische Nummer eins vor dem SC Neukirchen. Den Teamwettkampf beim 14. Fuldataler Triathlon über 750 Meter Schwimmen, 22 Kilometer Radfahren und 5,5 Kilometer Laufen beendeten Manuel Langlotz, Marco Rudel, Thomas Sämann, Oliver Lieblein und Niklas Feulner in 1:09:54 Stunden als Achte und nehmen drei Punkte Vorsprung auf die Knüllwälder mit in das Finale am 10. September.

Das Sturzpech von Meike Biel auf der Radstrecke verhinderte eine bessere Platzierung für den KSV Baunatal in der Regionalliga Mitte, sodass Claudia Bonnes, Laura Ernst und Kristina Biel den Wettbewerb unbedingt gemeinsam absolvieren mussten. Die VW-Städterinnen hielten in 1:23:04 Stunden immerhin noch das Team ETP Damen Power in Schach.

Mit ihrer Saisonbestleitung machten die Wassersportler vom WVC in der 4. Hessenliga den Klassenerhalt vor dem letzten Ligawettkampf perfekt. Das Team Moritz Werrbach, Simon Liese, Kilian Umbach, Christian Hess und Brendan Junghans überzeugte besonders mit homogenen Leistungen im Schwimmen und Laufen und wurde in 1:18:24 Stunden Sechster unter zwölf Vereinen.

Auch das Heimspiel nutzte dem Tri-Team Fuldatal in der 3. Hessenliga nicht. Stefen Weiß, Dieter Koch, Stefan Cloodt und Andreas Langhans ließen auf Platz elf in 1:19:24 Stunden nur Darmstadt hinter sich. Nur ein Wunder beim Finale in Viernheim Ende August kann die Fuldataler vor dem Abstieg retten. (zxb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.