Triathlon: Baunataler Frauen auf Podest

Tri-Team als Vierter rehabilitiert

Thomas Sämann

Zell/Mosel. Das Tri-Team Fuldatal machte in der Triathlon Regionalliga Mitte den schwächeren Auftakt von Darmstadt (10.) beim zweiten Ligarennen vergessen und wurde Vierter unter 13 Mannschaften. Nur ein Punkt fehlte zum Podium, dass der nordhessische Rivale SC Neukirchen erreichte. Aufgrund der starken Regenfälle und einem sehr hohen Pegelstand der Mosel wurde der Triathlon in einen Duathlon über 5,2 Kilometer Laufen, 37,5 Kilometer Radfahren und 10,4 Kilometer Laufen umgewandelt.

Thomas Sämann (9./1:59:39) und Oliver Lieblein (10./2:00:22) erreichten die im Vorfeld anvisierten Ränge. Niklas Feulner (27./2:07:14) absolvierte ein konstantes Saison-Debüt in der Liga. Marco Rudel (40./2:11:17) trug trotz Rippenprellung seinen Teil zum guten Resultat bei. Der gesundheitlich angeschlagene Manuel Langlotz beendete den Wettkampf nach dem Radfahren, da seine Kollegen schon auf der letzten Laufstrecke waren und schonte sich für den nächsten Ligaeinsatz am Wochenende in Worms.

Die Frauen vom KSV Baunatal feierten im zweiten Ligarennen schon den zweiten Podiumsplatz. Hinter ASC Darmstadt und TV Bad Orb bezwangen Kristina Biel (3./2:21:16) als Einzeldritte, Katharina Pietsch (11./2:30:34), Claudia Bonnes (15./2:34:09) und Sandra Schröder (18./2:36:11) das Team vom Triathlon Wetterau. Damit haben sich die VW-Städterinnen als Aufsteiger schnell in der höheren Liga akklimatisiert und wollen das Podium in der Endtabelle beim Ligafinale im heimischen Parkstadion im September endgültig perfekt machen. (zxb) Fotos:  zxb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.