Am Pfingstsonntag (20. Mai) kommt die nationale Elite

TSV Hessen Frankenberg lädt ein: Werfergala der Höhepunkt

+
Siegte bei der 11. FingerHaus-Werfergala im vergangenen Jahr: die deutsche Meisterin Sara Gambetta.

Frankenberg. Eines der Flaggschiffe der Waldeck-Frankenberger Sportwettkämpfe startet am Pfingstsonntag, 20. Mai, zur zwölften Auflage. Es treffen sich erneut die besten deutschen Nachwuchswerfer zur 12. FingerHaus-Werfergala im Stadion an der Eder, um in den Wurfdisziplinen Kugelstoß und Diskuswurf ihre Leistung unter Beweis zu stellen.

Die Veranstaltung beginnt um 10.45 Uhr, Das Spezialmeeting in den Wurfdisziplinen Kugelstoß und Diskuswurf hat sich in den vergangenen Jahren unter den Elitewerfern einen guten Ruf erworben. Auch die Wurf-Bundestrainer überzeugten sich von der Güte des Wettkampfs und der Anlagen.

„Wir legen immer den Fokus auf optimale Bedingungen für die Athleten, insbesondere auch für die Nachwuchswerfer. Die Jugendlichen kommen daher sehr gerne nach Frankenberg“, so Organisationschef Michael Kollmar. Die fachkundigen Meetingsprecher, der ehemalige Weltklasse-Diskuswerfer Alwin Wagner aus Melsungen und Robert Ingenbleek, Rechtsanwalt aus Frankenberg und ehemaliger Zehnkämpfer, tragen zum Erfolg bei.

Etliche hochklassige Meldungen liegen bereits vor. Die beste Meldeleistung der Männer liegt bei 19,49 Meter im Kugelstoßen und stammt von Jan Jeuschede, vom TSV Bayer 04 Leverkusen. Bei den Frauen ist die letztjährige Deutsche Meisterin Sara Gambetta ebenso gemeldet, wie Abonnement-Siegerin Julia Ritter. Die Athletin des TV Wattenscheid ist Welt- und Europameisterin geworden. Nun schickt sie sich an, in der Frauenklasse durchzustarten.

Mit Laura Jokeit startet auch eine ehemalige Frankenberger Athletin. Die Polizistin aus Leipzig hat im vergangenen Jahr 16,56 m gestoßen, muss sich nach einer Knie-Operation langsam wieder an die Leistungen herantasten. Mit einer Weite im Bereich 15 1/2 Meter wäre Jokeit und Kollmar, der sie seit einigen Wochen wieder als Trainer betreut, zufrieden.

Lokalmatador Nils Kollmar wird in Frankenberg erstmals in diesem Jahr in den Diskusring steigen. Wir können gespannt sein, ob er an seine letztjährige Bestleistung von über 56 Meter herankommen kann.

Spitzenleistungen angepeilt

Die jugendliche Diskuswerferin Isabel Cramer vom TSV Frankenberg wurde bei den Deutschen Jugendmeisterschaften Vierte, in der aktuellen deutschen Bestenliste liegt sie aktuell auf dem dritten Platz. Vor heimischen Publikum will sie erneut eine deutsche Spitzenleistung zeigen.

Prominenteste Meldung bei der männlichen Jugend ist der aktuelle Deutsche Jugendmeister aus dem Winter, Janis Hammel vom TV Gelnhausen. In vier Stunden werden ca. 500 Wettkampfwürfe zu sehen sein. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.