Leichtathletik: Frost, Mädler und Voelckel gewinnen Triathlon-Team-Wertung

TSV-Trio siegt in Eschwege

Witzenhausen. Schwimmen, Radfahren und Laufen: Das Anforderungsprofil an die Athleten beim Triathlon ist hoch. Umso schöner, wenn man sich nach einem anstrengenden Wettkampf dann noch über einen Sieg freuen kann. So wie ein Trio des TSV Retterode, das am vergangenen Samstag beim „Werraman“ in Eschwege dabei war. Sarah Frost, Johanna Mädler und Nina Voelckel sicherten sich den Sieg in der Damen-Cup-Wertung.

Dabei hatte der Teamwettbewerb für das Trio nicht optimal begonnen. Beim 400 Meter Schwimmen im Meinhardsee hielt sich Sarah Frost gegen die starken Schwimmerinnen zwar achtbar, beendete diese Disziplin aber nur als Siebte. Johanna Mädler machte schon beim Wechsel auf die Radstrecke Zeit gut. Und sie trat auf der 24-Kilometer-Strecke kräftig in die Pedalen. So stark, dass die Retteröder Mannschaft nach dem Radfahren schon auf den zweiten Platz geklettert war.

Doch mit dieser Platzierung wollte sich Nina Voelckel beim abschließenden Laufen noch nicht zufrieden geben. Sie ließ der noch vor ihr liegenden Athletin auf der 5000-Meter-Laufstrecke keine Chance. Das Ziel auf dem Eschweger Marktplatz erreichte sie mit mehr als zwei Minuten Vorsprung.

Zwei weitere Mitglieder des TSV Retterode waren beim Team-Wettbewerb ebenfalls am Start. Astrid Guthardt lief für das Team der VR-Bank und Matthias Guthardt war für die Bundespolizei auf der Radstrecke dabei. (raw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.