Silbersee-Triathlon: Neukirchener Athleten überragen – Kistner und Klawe stark bei den Frauen

Ungers Taktik geht voll auf

Gut gelaufen: Die Staffelsieger des SC Neukirchen mit (von links) Robin Reitz, Sandra Klement und Leon Eilts beim Zieleinlauf. Foto: Berger

Frielendorf. Mit 1:04:35 Stunden stellte Marc Unger (SC Neukirchen) beim 19. Silbersee-Triathlon über 700 Meter Schwimmen, 23 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen einen neuen Streckenrekord auf und feierte seinen ersten Erfolg in Frielendorf. Schon nach dem Schwimmen zählte der Sportwissenschaftler zu den Top-Fünf und machte dann auf der Radstrecke alles klar.

„Dies war mein Ziel. Ich wollte auf der Radstrecke der Konkurrenz davon fahren und als Spitzenreiter auf die Laufstrecke gehen“, erklärte Unger. Nun steht am Sonntag mit dem Ironman 70.3 in Wiesbaden der letzte Wettkampf vor der WM im Oktober auf Hawaii auf dem Programm. Auch der Zweite Daniel Gebert (WVC Kassel; 1:06:37) und der Dritte Georg Dewald (TSV Krofdorf-Gleiberg; 1:06:45) blieben unter dem alten Streckenrekord von Jan-Eike Kistner (1:07:24) aus dem Jahr 2013.

Mit drei weiteren Triathleten unter den besten Zehn unterstrich der SCN seine Leistungsstärke. Hervorragend dabei das Resultat vom M 45-Sieger Thomas Klement (1:08:17) als Gesamtsechster im Wettstreit mit der bis zu 25 Jahren jüngeren Konkurrenz. Erik Henninghausen (1:09:08; 3. M 30) und Frank Walter (1:11:23; 4. M 30) komplettierten als siebter und zehnter das Teamergebnis.

Ihren Bronzerang vom Vorjahr vergoldete Kristina Biel (WVC Kassel) mit einer starken Leistung auf der Radschleife in 1:19:43 Stunden und hielt Saskia Freiwald (Tri-Team Fuldatal; 1:24:40) und W 20-Siegerin Sarah Kistner (SC Neukirchen; 1:26:41) deutlich auf Abstand. Kistner musste erst auf der Laufstrecke vom Silbersee zum Wendepunkt in Wernswig ihren zweiten Rang an die Fuldatalerin abgegeben. Als Vierte deutete die Jugendliche Lea Klawe (CJD Oberurff; 1:26:54) ihr Talent an.

Weitere AK-Erfolge feierten aus heimischer Sicht Philipp Roth (SCN; M 18), Chris Huber (SCN; M 16), Peter Schembier (SCN; M 50) und Andreas Prior (SG Chattengau; M 40). Über zwei Minuten Vorsprung erkämpfte sich das Mix-Team vom SC Neukirchen in der Besetzung Robin Reitz, Sandra Klement und Leon Eilts nach 1:14:47 Stunden beim Staffel-Erfolg vor dem Team Michalke Studentenbude.

Von Marco Berger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.