Orientierungsläufer feiern gute Platzierungen in der Mannschaft des Turner-Bundes

Uslarer glänzen in Auswahl

Titisee-Hinterzarten. Sehr gute Resultate haben jetzt die für den niedersächsischen Turner-Bund (NTB) eingesetzten Orientierungsläufer des OLV Uslar beim 39. Jugend- und Junioren-Vergleichskampf der Landesverbände um den Herbert-Schmidt-Pokal im Hochschwarzwald erzielt.

Kiana Meisel (D-14), Bennet Grote (H-12), Till Finkenstädt, Fabian Ulbrich, Arne Schliebener und Felix Drese (alle H-18) wurden in die Auswahl berufen, die in dem traditionell hochklassig besetzten Wettkampf in Einzel- und Staffelwettbewerben den Bronzerang aus dem Vorjahr verteidigte. In der Gesamtwertung belegte das NTB-Team den vierten Platz. Den Sieg holte das Team aus Sachsen.

Im Einzellauf mit Ziel im Strandbad am Titisee belegte Bennet Grote mit dem hervorragenden siebten Platz in der H-12 das beste Uslarer Ergebnis. Kaum nach standen ihm in der H-18 Till Finkenstädt und Fabian Ulbrich als 13. und 14.. Arne Schliebener erreichte hier Rang 36, Kiana Meisel in der D-14 den 37. Platz.

H-12-Staffel siegt

Groß trumpften tags darauf in Hinterzarten die NTB-Staffeln auf. Wiederum eine Glanzleistung zeigte Bennet Grote im H-12-Team, welches er in Führung brachte und damit dem Schlussläufer den nötigen Vorsprung zum Staffelsieg mit auf den Weg gab. Auch Kiana Meisel lief in der D-14-Staffel ein glänzendes Rennen, für das sie mit dem vierten Platz belohnt wurde.

Wichtige Punkte für den NTB sammelten auch Fabian Ulbrich und Till Finkenstädt als Staffelsechste in der Altersklasse H-18. Das NTB-Team II kam hier mit Arne Schliebener, Felix Drese und Gerrit Deneke (Braunlage) auf den elften Platz. (gu)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.