Hessische Meisterschaft der Leichtathleten

Vellmarer Werfer in starker Form

Falk Treiber

NEU-ISENBURG. Neben den starken Auftritten von Dieter Glübert (SSC Vellmar) über 100 Meter Hürden und 400 Meter Hürden (wir berichteten im Regionalsport) erkämpften die heimischen Alterssportler bei der Hessischen Senioren-Meisterschaft der Leichtathleten im Sportpark in Neu-Isenburg ein Dutzend weitere Siege.

Besonders die Werfer des SSC Vellmar (= SSC) taten sich hervor. Im Kugelstoßen der M 50 (6 kg) gewann Falk Treiber gegen Uwe Krah (MT Melsungen) mit 13,51 m zu 13,47 m. In der gleichen Disziplin der M 55 setzte sich Hendrik Schaak (SSC) mit 12,21 m gegen Michael Judt (LG Wettenberg - 11,61 m) durch, und im Hammerwerfer (6 kg) dominierte Altmeister Hartmut Nuschke (SSC) mit 47,69 m und mit elf Meter Vorsprung das Feld.

Die Spitze im DLV hat auch Herbert Dittmar (KSV Baunatal) erreicht und lief als Erster über 800 Meter der M 75 in 2:59,80 Minuten bis auf zwei Sekunden an den hessischen Senioren-Rekord von Helmut Weiß (LG Vogelsberg) heran. Über 100 Meter der M 85 gehen Heinz Stäcker (SSC) so langsam die Gegner aus.

Ungebrochen ist die Dominanz von Tanja Nehme (PSV Grün-Weiß Kassel) auf den Mittelstrecken der W 45. Zu ihren Parade-Disziplinen 800 Meter (2:29,31) und 1500 Meter (4:58,17) kommt jetzt die Stadionrunde (400 m: 65,41 s) hinzu. In 47:03,44 Minuten gewann Andrea Seidel (PSV) die Wertung über 10 000 Meter der W 45. Über 25 Runden der W 55 dominierte Monika Wöhleke (PSV) in 45:57,51 Minuten.

In den Würfen haben die Vellmarer Athletinnen das Sagen. Die Resultate von Carmen Krug im Kugelstoßen (4 kg: 10,23 m) sowie im Hammerwerfen (4 kg: 35,75 m) der W 45 zählen ebenso zu den besten 15 auf Bundesebene wie von Karin Reitemeier im Hammerwerfen (3 kg: 31,95 m) und Speerwerfen (500 g: 27,17 m) der W 50. (zct) Fotos:  zct

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.