Leichtathletik: Als einzige Göttingerin ist in Kassel nun wohl nur noch Josephine Mintel am Start

Verletzt: Aus für Dreispringerin Eckhardt

Neele Eckhardt

Göttingen. Der Kampf um den Deutschen Meistertitel wird am Sonntag ohne Neele Eckhardt (LGG) stattfinden. Eine zunächst harmlos erscheinende Blessur am Oberschenkel hat zur Folge, dass die Göttinger Dreispringerin nicht in Kassel bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften starten kann. „Das Risiko einer schweren Verletzung und damit das Saisonaus wäre viel zu groß.“ Diesem Kommentar von Trainer Frank Reinhardt ist noch hinzuzufügen, dass damit auch der Start bei den Europameisterschaften in Amsterdam nicht möglich sein wird.

Zu allem Unglück hat sich auch die Fersenprellung von Lisanne Rieker, Nummerzwei der Göttinger Dreispringerinnen, als so stark herausgestellt, dass die ehemalige Deutsche U18-Meisterin aller Wahrscheinlichkeit nach in Kassel ebenfalls nicht springen kann.

Somit ist aus Göttingen wohl nur noch Josephine Mintel über die 5000 Meter der Frauen am Start. Die Amerikanerin feiert am Sonntag darüberhinaus ihren 25. Geburtstag. Favorin in diese Langstrecken-Disziplin ist Sabine Mockenhaupt. (dn/nh) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.