Altstadtlauf: Mündenerin Kerstin Rühl gewinnt die 5000 m / Liese über 10 000 Zweite

Viele Bestzeiten unterboten

Willkommene Abkühlung: Ein Wasserstrahl am Wegesrand erfreute die Teilnehmer des Altstadtlaufs. Foto: per

Hann. Münden. Temperaturen von weit über 30 Grad, kaum ein Lüftchen, Häuser und Asphalt von der Hitze der zurückliegenden Tage aufgeheizt: Beim 29. Mündener Altstadtlauf waren die äußeren Bedingungen diesmal die stärkste Herausforderung.

Umso erstaunlicher ist es da, dass in nahezu allen Läufen die Bestzeiten von der letzten Veranstaltung im Jahr 2014 unterboten wurden.

Schon bei den Kleinsten ging es los mit den guten Zeiten. Luisa Lakota, Siegerin im Bambini-Mädchen U6-Lauf, bewältigte die 500 m in 2 Minuten und 23 Sekunden – ganze sechs Sekunden schneller als die Gewinnerin vor zwei Jahren. Auch Patrik Gebhard (Bambini-Jungen U6) nahm in 2:16 Minuten seinem Vorgänger zehn Sekunden ab.

Im größten Teilnahmefeld über 5000 Meter siegte wie schon vor zwei Jahren die Mündenerin Kerstin Rühl und unterbot dabei in 21:13 Minuten ihre Siegerzeit von damals um weit mehr als eine Minute (2014: 22:25). Zweite in 21:20 Minuten wurde Antonia Eibel (Gesundheitsteam Scheden), die vor zwei Jahren noch als Dritte ins Ziel gekommen war. Die international erfolgreiche Orientierungsläuferin Ann-Charlotte Spangenberg von der TG Münden sicherte sich in 22:35 Minuten ebenfalls einen Podestplatz. Bei den Männern holte sich mit Nicolas Nikuradse ebenfalls ein Mündener in 17:57 den Sieg.

Konnten die Teilnehmer über fünf Kilometer ihre Zeiten teilweise verbessern, forderte die Hitze auf der langen Distanz über 10 000 Meter dann doch ihren Tribut. Bei den Frauen gewann Maren Haun in immer noch beachtlichen 44:56. Zweite wurde Angela Liese vom JC Landwehrhagen (47:20), die sich damit gegenüber dem Lauf von 2014 um einen Platz verbesserte. Bei den Herren lieferten sich der Vellmarer Florian Engel und der Delligser Jörn Hesse ein spannendes Rennen, das Engel in 37:38 letztlich für sich entschied. (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.