223 Sportler am Start

Vöhler Jubiläumslauf: Micha Thomas  von der LG mit Streckenrekord  

+
Altersunterschied: Micha Thomas (LG Eder, rechts) siegte über 10 km mit neuem Streckenrekord. Sein 48 Jahre älterer LG Kollege Walter Müller (links) startete über 5 Kilometer.

Vöhl. Als Jubiläumslauf in seiner 25. Auflage lockte der traditionelle Vöhler Abendlauf  trotz ungünstiger Witterungsbedingungen 223 Ausdauersportler an den Start. 

Mit neuem Streckenrekord siegte Micha Thomas von der LG Eder in 32:44 Minuten über die 10-Kilometer-Distanz bei den Männern.Die Frankenbergerin Vanessa Isaak (Laufen gegen Krebs) war in 46:44 Schnellste bei den Frauen.

Im Jahr 1994 wurde der Waldeck-Frankenberger Laufcup ins Leben gerufen. Der TSV Vöhl zählte zu den Gründungsvereinen und richtete seinen Abendlauf zum 25. Mal aus. Pünktlich um 19 Uhr wurden 112 Aktive auf die anspruchsvolle Wendepunktstrecke geschickt. Der teilweise böige Wind erhöhte die Anforderungen erheblich. Nach einer knappen Stadionrunde führte der Kurs auf der Straße bis zum Wendehammer in der Nähe der Jugendherberge Hohe Fahrt und wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Die 5-km-Läufer wendeten dementsprechend früher. Wer auf der ersten Hälfte der Strecke zu viel Körner verbraucht hatte, bekam auf dem erheblich schwierigeren Rückweg, trotz Rückenwind, doch das eine oder andere Problemchen.

Micha Thomas wurde als aktueller hessischer 10 000-m- Meister der M 30 seiner Favoritenrolle gerecht und landete einen souveränen Start-Ziel-Sieg. Nach starken 32:44 Minuten hatte er den vier Jahre alten Streckenrekord von Dirk Henningsen um 52 Sekunden verbessert.

Auch der Herzhäuser Relin Mehrhoff (Trianhas VfL Bad Arolsen) blieb als Sieger der Männerklasse in 33:27 Minuten unter dem bisherigen Streckenrekord. Matthias Göbel (TSV Rattlar) folgte als Gesamtdritter in 37:54 Minuten.

Ebenfalls ein Start-Ziel-Sieg in 46:44 Minuten gelang Vanessa Isaak bei den Frauen. Elisa Hühner (TSV Goddelsheim) folgte als Zweite in 49:02. Als Dritte des Gesamteinlaufs blieb die 55-jährige Heike Weiß unter der magischen 50-Minuten-Grenze.

Über 5 Kilometer hatte der M 30-Läufer Markus Waldeck (Trianhas Arolsen) das Ziel nach 18:03 Minuten als Erster erreicht. Sein Vereinskamerad Holger Ponert folgte 49 Sekunden später (18:52) als M-35-Sieger. In diesem Lauf sorgte der 14-jährige Elias Koch (LG Eder) einmal mehr für die relativ stärkste Leistung. Für den Gesamtdritten und M-14-Sieger zeigten die Uhren „nur“ 19:21 Minuten an. Achtbar auch die 20:57 des 58-jährigen Heinrich Stracke (TSV Goddelsheim).

 Mit 82 Jahren war Walter Müller (LG Eder) als ältester Teilnehmer nach 32:46 Minuten im Ziel. Er hatte bei diesen ungünstigen Witterungsbedingungen Probleme und musste erstmals in seiner Läuferkarriere einige Sekunden Gehpause einlegen. (zma)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.