Waldhessens Nachwuchsläufer sahnen bei Nordhessischen Meisterschaften ab

Erfolgreicher Nachwuchs des LC Marathon Rotenburg: von links Jonas Eckel, Florian Moritz, Penny Moritz, Mathis Kirchhoff, Amelie Altmann und Luisa Altmann. Foto: nh

Rotenburg/Breitenbach. Die Starter des LC Marathon Rotenburg und des TV 03 Breitenbach sahnen bei Nordhessischen Meisterschaften reihenweise Medaillenplätze ab.

Bei den Titelkämpfen im Fünf- und Zehn-Kilometer-Straßenlauf in Eschwege waren dabei noch nicht einmal alle schnellen Aklteure am Start. Über fünf Kilometer gab es sogar zwei Siegerinnen vom LC Marathon: Luise Altmann (W 14) wurde zum wiederholten Mal Meisterin, während Nachwuchstalent Lätitia Dittrich (W 12) zum ersten Mal startete und auf Anhieb gewann. Luise Altmann benötigte für die flache Strecke entlang der Werra 21:28 Minuten, Lätitia Dittrich lag im Ziel sogar noch acht Sekunden vor ihr, womit sie ihre persönliche Bestzeit gleich um volle zwei Minuten steigerte.

Beide liefen das ganze Rennen direkt hinter ihrem Vereinskameraden Mathis Kirchhoff, der für seine 21:15 Minuten mit dem Silberrang in der M 15 belohnt wurde.

Bei den Jugendlichen und Erwachsenen, die zehn Kilometer zu absolvieren hatten, gingen vier Starterinnen des LC Marathon auf die monotone Wendepunktstrecke. Anja Huth steigerte ihre Bestzeit auf 42:20 Minuten und war damit dritte Frau im Gesamteinlauf. In der W 20 belegte sie den zweiten Rang. Tamika Beyer erreichte im Gesamteinlauf Platz sieben und in der W 20 Rang drei; sie benötigte 44:13 Minuten.

Die Frauenmannschaft wurde von Bettina Huth komplettiert, die mit 55:17 Minuten Vierte der W 55 wurde. Diese drei wurden in der Teamwertung mit dem Silberrang belohnt.

Amelie Altmann musste erstmals bei Meisterschaften diese längere Strecke absolvieren und hatte mit dem langweiligen Verlauf, der kilometerweit auf einem Radweg geradeaus führt, zu kämpfen. Trotzdem lief sie ihr Tempo konstant durch und kam in der U 18 nach 51:31 Minuten auf Rang sieben.

Bei den Männern lief Timo Eschtruth vom TV Breitenbach wie gewohnt am schnellsten. Bei der starken Konkurrenz freute er sich mit der Zeit von 35:29 Minuten über den Bronzerang in der Klasse M 45. Direkt dahinter wurde der für den LCM startende Triathlet Frank Metzger Vierter; mit der Zeit von 37:37 Minuten war er sehr zufrieden. Wilfried Ross (LCM) rundete das gute Abschneiden mit seinem 10. Rang in der M 50 ab; er benötigte dafür 45:37 Minuten. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.