Leichtathletik-Landesmeisterschaften starten am Wochenende in Göttingen

Weltmeister im Jahnstadion

Göttingen. Mit 27 gemeldeten Athleten stellt die LG Göttingen das zahlenmäßig viertstärkste Aufgebot bei den Landesmeisterschaften der Männer, Frauen und U 18-Jugendlichen am 10./11. Juni im Göttinger Jahnstadion. Lediglich Werder Bremen, die LG Braunschweig und der VfL Eintracht Hannover treten mit mehr Aktiven an.

Allerdings werden nicht alle niedersächsischen Top-Athleten am Start sein. Viele, wie die gebürtige Göttingerin, aber in Oldenburg ansässige Ruth-Sophia Spelmeyer, ziehen einen Start bei der „Regensburger Laufnacht“ vor. Betroffen sind vor allem die Laufdisziplinen Sprint, Langsprint, Mittelstrecke und Hürden.

Fehlen wird auch Hochspringerin Imke Onnen, während ihr Bruder Eike in seiner Spezialdisziplin am Start ist. Mit dabei sind auch Matthias de Zordo, 2011 Weltmeister und 2010 EM-Zweiter im Speerwerfen sowie der ebenfalls für Hannover 96 startende Alexej Mikhailov, derzeit zweitbester Hammerwerfer.

Reichlich Chancen für LGG

Chancen auf Titel sowie auf vordere Platzierungen eröffnen sich für die LGG reichlich. Sozusagen gesetzt ist Dreispringerin Neele Eckhardt, der landesweit niemand auch nur annähernd das Wasser reichen kann. Lisanne Rieker ist Anwärterin auf Rang zwei, dahinter könnten sich Friederike Altmann und Thea Schmidt platzieren. Einiges zu erwarten ist auch von Martin Koch, der im Kugelstoß nur Zehnkämpfer Patrick Scherfose (LG Weserbergland) zu fürchten und auch mit dem Diskus Aussichten auf das Treppchen hat. Von Jonas Klack erwartet man im Weitsprung der Männer die Vizemeisterschaft. Zehnkämpfer Maximilian Gilde (VfL Eintracht Hannover) wird hier nicht zu schlagen sein.

Gespannt sein darf man auf das Auftreten von Lea Jurdzinski. Die U 23-Juniorin führt derzeit die Landesbestenliste bei den Frauen über 200 m an, hat aber mit Svea Kittner (Werder Bremen) und Jasmin Wulf (VfL Lingen) kaum zu bezwingende Konkurrenz. Julia Börner hat über 1500 m bereits die DM-Norm erfüllt und wird auf dieser Strecke auf dem Treppchen erwartet. Der Fokus von Lisa Jung liegt auf den Landesmeisterschaften im Siebenkampf eine Woche später. In Göttingen ist sie über 100 m Hürden, im Weitsprung, Speerwurf und Kugelstoß gemeldet. (dn/haz-gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.