Leichtathletik: Kramer greift für Frankenberg an

Wilke kehrt zum TSV Korbach zurück

Herbert Wilke

Korbach/Frankenberg. Neben dem fast sensationellen Vereinswechsel der EM-Vierten Carolin Schäfer von der LG Eintracht Frankfurt zurück zum Heimatverein TV Friedrichstein (wir berichteten) wird es zum 1. Januar 2015 noch weitere Veränderungen in der Waldeck-Frankenberger Leichtathletikszene geben.

So kehrt nach nur einem Jahr der Bergheimer Mittel- und Langstreckenläufer Herbert Wilke von der LAG Wesertal zurück zum TSV Korbach und verstärkt damit das M 50/55-Team der Kreisstädter. Der in Battenfeld wohnende 17-fache hessische Seniorenmeister Thorsten Kramer wechselt von den Sportfreunden Blau-Gelb Marburg zur LG Wettenberg und rechnet sich dort mehr Möglichkeiten in den Mannschaftswettbewerben aus. Ab Ende der 1970er Jahre zählte der TSV Frankenberg fast zwei Jahrzehnte zu den nordhessischen Hochburgen im Mittel- und Langstreckenlauf. Dieses Kapitel scheint jetzt endgültig abgeschlossen zu sein. In diesem Jahr waren nur noch der 15-jährige Lukas Ziegler und die zwölfjährige Julia Gavrilenko als Mittelstreckler bei Meisterschaften aktiv. In der U 18 startet Lukas im nächsten Jahr unter Trainer Knut Holzapfel für die LG Eder.

Werferin Eva Kramer hatte bereits in diesem Jahr in Frankenberg unter HLV-Coach Michael Kollmar trainiert. Jetzt schloss sie sich auch dem örtlichen TSV an. Mit Julia Starke (U 18) und Theresa Vater (U 18) wechseln zwei weitere Athletinnen des TV Friedrichstein zum LAV Kassel. Vom TSV Korbach wechselt Michael Ziska mit seinem 14-jährigen Sohn Jan vom TSV Korbach zum TSV Sachsenhausen. (zma) Foto: 1 zma/1 nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.