Ende deutete sich an 

TV Breitenbach: Aus für die Winterlaufserie

+
Ein Bild aus der Vergangenheit: Zumindest vorerst ist die Breitenbacher Winterlaufserie auf Eis gelegt. 

Bebra. Die Zahl der Helfer sank beharrlich. Jetzt war das Unternehmen Winterlaufserie nicht mehr zu stemmen.

Eine 34 Jahre währende Tradition im heimischen Laufsport hat zumindest vorerst ein Ende gefunden: Esrtmals seit fast dreieinhalb Jahrezehnten veranstaltet der TV Breitenbach keine Winterlaufserie. Schuld daran ist der Mangel an Helfern, wie TVB-Vorsitzender Armin Hast erklärt. Stattdessen soll es am 4. März den ersten Breitenbacher Fuldawiesenlauf geben.

Die Serie mit den drei Laufdurchgängen gehörte für die Ausdauersportler aus dem Kreis und weit darüber hinaus fest zum alljährlichen Terminplan. Je ein Durchgang im Januar, Februar und März - das war eine perfekte Vorbereitung auf die Saison. Die flachen, exakt vermessenen Strecken längs der Fulda waren äußerst beliebt und stets Bestzeiten-verdächtig. Je einen Lauf über fünf und zehn Kilometer bot der Veranstalter an, dazu kürzere Distanzen für Kinder.

Aus deutete sich an

„Das Aus hat sich leider schon seit drei oder vier Jahren angedeutet“, bedauert Armin Hast. Nicht nur die Laufgruppen seien kleiner geworden, auch die Zahl derer, die sich als Helfer - also Streckenposten, Zeitnehmer und im Getränkeausschank - bei der Laufserie engagieren wollten, habe abgenommen.

„Manchmal hatten wir Leute eingeteilt, die dann kurzfristig abgesagt haben - da mussten wir dann mächtig improvisieren.“ Sich im Verein ehrenamtlich einzubringen oder verbindlich zur Mitarbeit zu verpflichten - das sei wohl nicht mehr so gefragt wie früher, bemerkt der Vorsitzende.

Der TVB reagierte. „Wir wollten nicht warten, bis wir die Qualität der Veranstaltung nicht mehr hätten gewährleisten können“, erläutert Hast. Also gab es eine Mail an die Mitglieder, in der alle TVB-Veranstaltungen auf den Prüfstand kamen - die Winterlaufserie ebenso wie der Sommervolkslauf, der zur Nordhessencupserie zählt.

Ergebnis der Diskussionen war dann das Aus für die Winterlaufserie, an deren Stelle der Fuldawiesenlauf treten soll. Er findet am 4. März zum ersten Mal statt - auf genau den attraktiven Strecken wie zuvor die Seriendurchgänge, kündigt Armin Hast an. Der Sommervolkslauf bleibt - allerdings abgespeckt: Der Lauf der Organisatoren am Tag vor der eigentlichen Veranstaltung fällt weg. Hier hatten unter anderem die Vereinsmitglieder, die tags darauf als Helfer eingeteilt waren, die Möglichkeit, selbst zu laufen.

Bedauern in der Szene

Bedauernde Reaktionen habe es aus anderen Vereinen und von vielen Läufern gegeben, berichtet Armin Hast. Er hofft, dass viele derer, die die Winterlaufserie vermissen, am 4. März zum Fuldawiesenlauf nach Breitenbach kommen. Ob die jetzt getroffene Entscheidung das endgültige Aus für die Winterlaufserie bedeutet, weiß Hast nicht. „Aber vorerst wird es sie sicher nicht geben.“ † Einwurf

1. Fuldawiesenlauf des TV Breitenbach am Sonntag, 4. März, ab 10 Uhr in Bebra-Breitenbach, Strecken: 5 und 10 Kilometer (U 16 bis U 20, Hauptklassen, alle Seniorenklassen), 1 Kilometer (U 10 bis U 16).

Von Rainer Henkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.