Ü20 WM-Quali: Vanessa Grimm will guten Wettkampf hinlegen

Kreuztal. Ohne große Ambitionen aber mit dem Willen einen guten Wettkampf zu zeigen, geht Leichtathletin Vanessa Grimm (LG Reinhardswald/TSG Hofgeismar) in den U20-WM Qualifikationswettkampf am Wochenende in Kreuztal.

Eine nach dem Gewinn der Silbermedaille bei den Deutschen Hallenmeisterschaften erlittene Verletzung hatte die Siebenkämpferin weit zurückgeworfen. Der verspätete Einstieg ins Training mit reduziertem Umfang erlaubte keine optimale Saisonvorbereitung. Schwerpunkte im Wurftraining resultierten in deutlichen Verbesserungen, die Grimm bei den Hessischen Meisterschaften als Dritte im Kugelstoßen demonstrierte. Aber im Hürdensprint und im Weitsprung ist sie noch weit von ihrer Normalform entfernt, im Hochsprung hat sie noch keinen Wettkampf absolviert.

So ist der Gedanke an einen Start in Bydgoscz in Weite gerückt, der Qualifikationswettkampf kommt einfach zu früh. Grimm will in Kreuztal im Vergleich mit der nationalen Nachwuchsspitze wieder zurück ins Wettkampfgeschehen finden und mit Blick auf die Deutschen Jugendmeisterschaften eine gute Punktzahl vorlegen. Um die WM-Tickets werden wohl andere wie die U18-WM Fünfte und Deutsche Rekordlerin, Lisa Maihöfer, kämpfen. (zah)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.