9. Werfergala steht am 30. Mai an – schon acht Bundeskader-Athleten gemeldet

500 Würfe in vier Stunden

Das Junior-Wurfteam freut sich auf die Werfergala: (von links) Isabel Cramer, Eva Kramer, Julia Dengler und Sophia Battefeld. Foto: nh

Frankenberg. Ungewohnt früh in diesem Jahr startet die 9. Auflage der Frankenberger Werfergala. Bereits am Samstag, 30. Mai, treffen sich die besten deutschen Nachwuchswerfer im Stadion an der Eder, um in den leichtathletischen Wurfdisziplinen Kugelstoß und Diskuswurf ihre Leistung unter Beweis zu stellen. Die Veranstaltung beginnt um 11.15 Uhr, der Eintritt ist frei.

Das Spezialmeeting in den Wurfdisziplinen Kugelstoß und Diskuswurf hat sich in den vergangenen Jahren unter den Elitewerfern einen guten Ruf erworben. Auch die Wurf- Bundestrainer konnten sich von der Qualität des Wettkampfs und der Wettkampfstätten überzeugen. Nicht zuletzt die gute Organisation der Veranstaltung überzeugte den Deutschen Leichtathletik-Verband – und dieser benannte Frankenberg als einen von drei Normwettkämpfen für die Disziplin Kugelstoß der weiblichen Jugend. So wird fast der gesamte weibliche Nachwuchskader am Start sein, um sich über Frankenberg für die Europameisterschaft der Jugend U 20 in Eskilstula (Schweden) und die Weltmeisterschaft der Jugend U 18 in Cali (Kolumbien) zu qualifizieren.

„Ein großer Erfolg für unser Meeting“, sagt Michael Kollmar, Trainer des Frankenberger Wurfteams und Organisator der Veranstaltung und fügt an: „Wir haben immer den Fokus auf optimale Bedingungen für die Athleten, insbesondere auch für die Nachwuchswerfer gelegt. Die Jugendlichen kommen daher sehr gern nach Frankenberg.“ Auch der fachkundige Meetingsprecher, der ehemalige Weltklasse-Diskuswerfer Alwin Wagner aus Melsungen, trägt zum Erfolg der Veranstaltung bei.

Etliche hochklassige Meldungen liegen bereits vor: So haben bereits acht Bundeskader-Athleten gemeldet, dazu kommen noch einmal acht Mitglieder von Landeskadern aus ganz Deutschland.

Mit Alicia Schilling vom TSV Korbach und Nils Kollmar vom gastgebenden TSV Frankenberg haben auch zwei heimische Athleten ihr Kommen zugesagt. Mit Patrizia Römer, die für den TSV Kirchhain startet, wird eine weitere Athletin aus der Trainingsgruppe von Michael Kollmar am Start sein.

Die Normen für den Wettkampf in Frankenberg liegen knapp unter denen für die Deutschen Meisterschaften. Dadurch sind hochklassige Wettkämpfe gewährleistet. In rund vier Stunden werden gleich 500 Wettkampfwürfe der Extraklasse zu sehen sein.

Auf der Homepage der Veranstaltung werden regelmäßig die bereits gemeldeten Teilnehmer und alle Informationen über die Veranstaltung und die Athleten aktualisiert: www.werfergala.de (nh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.