Drei-Tage-Orientierungslauf in Dänemark

Zwei zweite Plätze

Aarhus. Als Vorbereitungswettkampf auf die anstehende nationale Wettkampfsaison haben jetzt 14 Aktive des OLV Uslar den traditionellen Drei-Tage-Orientierungslauf über Ostern in Dänemark genutzt, der in diesem Jahr an der jütländischen Ostseeküste nahe Aarhus ausgetragen wurde. Dabei gab es in dem orientierungstechnisch anspruchsvollen Gelände neben drei Etappensiegen auch zwei zweite Plätze in der Gesamtwertung und weitere Top-Ten-Plätze zu bejubeln.

In der Altersklasse D55 startete Heidrun Finke mit einem Sieg und hatte nach dem zweiten Rang in der zweiten Etappe noch 51 Sekunden Vorsprung auf die Dänin Dorthe Hansen in der Gesamtwertung. Im Jagdstart der dritten Etappe hatte dann jedoch die Dänin das bessere Ende für sich und verwies Heidrun Finke mit 1:13 Minuten Rückstand noch auf den zweiten Platz. Auch für Evi Drese sprang der zweite Gesamtrang in der Altersklasse D45A Kurzstrecke heraus, wobei sie mit zwei Einzelsiegen und einem zweiten Rang ebenfalls nur ganz knapp hinter der Dänin Sandra Simonsen lag.

Pech dagegen hatte Werner Drese in der Altersklasse H45A Kurzstrecke. Nach den Plätzen acht und drei als Fünfter der Gesamtwertung in die dritte Etappe gestartet, verlor er seinen Kontrollchip und kam somit nicht in die Gesamtwertung. Für Fabian Ulbrich und Till Finkenstädt standen in der stärksten Jugendklasse H-18A die Endplatzierungen neun und elf zu Buche. Für Bastian Dumnitz sprang in der Herren-Eliteklasse der 27. Gesamtrang heraus.

Weitere Ergebnisse der OLV-Starter: H-20A Mittel: 6. Felix Drese; H21AKurz. 21. Malte Finkenstädt; D21A Kurzstrecke: 24. Laura Finkenstädt. (gu)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.