Leichtathletik

Kasseler Steven Müller fährt zur Leichtathletik-WM nach Doha

Steven Müller: Kasseler fährt doch zur WM
+
Steven Müller fährt doch zur WM

Die großartige Nachricht kam per Facebook-Post: Steven Müller fährt zur Leichtathletik-Weltmeisterschaft, die am kommenden Freitag in Doha beginnt.

Die großartige Nachricht kam per Facebook-Post nach dem Training am Sonntagnachmittag in Gießen: Steven Müller fährt auf den letzten Drücker nun doch zur Leichtathletik-Weltmeisterschaft, die am kommenden Freitag in Doha beginnt.

 „Das ist großartig, ich bin total glücklich“, sagte der Kasseler 200-Meter-Läufer in Diensten der LG Friedberg-Fauerbach kurz darauf am Telefon und akzeptierte lachend, dass Trainer Otmar Velte allein ein Tiramisu verspeiste. „So etwas darf ich erst essen, wenn ich in Katar gut laufe“, meinte der Deutsche Meister lachend.

Tatsächlich haben der seit einer Woche 29 Jahre alte Müller und der Coach in den letzten Tagen konstant weiter trainiert. „Steven hat die nationale Norm von 20.40 Sekunden nur um zwei Hundertstel verpasst, in der Rangliste des Weltverbandes IAAF aber steht er weit genug vorn“, erklärte Velte, warum „wir die Hoffnung nie aufgegeben“ haben.

Zunächst habe der deutsche Verband bei der IAAF nachgehakt, dann stellte der Weltverband insgesamt 130 weitere Startplätze bereit und Müller ist dabei. Nun beginnt die Reiseplanung, im Wüstenstaat steht für den Studenten schon am Sonntag um 19.05 Uhr MESZ der Vorlauf an, am Montag um 19.50 Uhr soll das Halbfinale folgen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.