ADAC GT4 Germany-Serie: Hersfelder hat die ersten Rennen absolviert

Motorsport: Lenerz ist mit seiner Leistung zufrieden

Marcel Lenerz, 23-jähriger Rennfahrer aus Bad Hersfeld.
+
Startet jetzt in der ADAC GT4 Germany-Serie: Marcel Lenerz, 23-jähriger Rennfahrer aus Bad Hersfeld.

Die Endergebnisse ließen Luft nach oben, mit seiner Leistung sei er aber zufrieden: So lautet Marcel Lenerz’ Fazit des ersten Rennwochenendes der Saison.

Bad Hersfeld - In der ADAC GT4 Germany-Serie, in der sich jeweils zwei Fahrer eines Teams die einstündige Fahrzeit teilen, fanden am vergangenen Wochenende die ersten beiden Rennen statt. In der Motorsport Arena Oschersleben landete der 23-Jährige mit seinem neuen Team Schubert Motorsport auf dem elften und dem 15. Platz.

Sein fahrerisches Können stellte er gleich beim Auftakt unter Beweis, als er im 23 Autos umfassenden Feld in beiden Freien Trainings jeweils Fünfter wurde. „Vom Speed her waren wir gut dabei und sind zeitmäßig auf jeden Fall vorn mitgefahren“, berichtet er. Das galt auch für das erste Rennen. Dort habe er alles rausgeholt, was ging. Von seinem Teamkameraden nach der ersten Hälfte auf Platz 17 übernommen, fuhr er nicht nur auf den elften Rang vor, sondern schaffte es dabei auch direkt, eine der schnellsten Rundenzeiten im gesamten Feld zu erzielen.

Bei Rennen Nummer zwei am Tag darauf saß Lenerz als erster Fahrer am Steuer. Von Startplatz acht aus übergab er als Fünfter an seinen Partner, der das Tempo jedoch nicht halten konnte. Weil er später zudem noch in eine Kollision verwickelt wurde, reichte es letztlich nur zum 15. Platz.

Auch wenn die Ergebnisse ausbaufähig seien, zeigte sich der Bad Hersfelder im Großen und Ganzen zufrieden. „Wenn man bedenkt, dass wir, abgesehen von den Tests, jetzt das erste Wochenende mit dem Auto gefahren sind, hat das Team alles wirklich sehr gut auf die Beine gestellt“, sagt er. Entsprechend sehe er zuversichtlich in die Zukunft und freue sich schon jetzt auf die nächsten Rennen.

Anfang Juni wartet das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring, am Wochenende darauf geht es mit der GT4 Germany im österreichischen Spielberg weiter.  kma

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.