Skispringen: Schwalefelder holt Silber mit der Mannschaft bei der Junioren-WM

Leyhe Vize-Weltmeister

Stephan Leyhe aus Schwalefeld holt Silber bei Junior-WM im Skispringen

Schwalefeld/Hinterzarten. Stephan Leyhe, Skispringer des SC Willingen, ist Samstagabend mit der Mannschaft bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Hinterzarten auf den zweiten Platz gesprungen.

Lesen Sie dazu auch

"Auch Ersatzmänner machen Karriere"

Sieger wurde Österreich. Es war ein Wettkampf der von allen Beteiligten gute Nerven forderte. Der erste Durchgang war gerade zur Hälfte abgeschlossen, als so starker Schneefall einsetzte, dass die Konkurrenz fast zwei Stunden unterbrochen werden musste. Zu diesem Zeitpunkt lagen die deutschen Springer auf Rang sechs.

Felix Schoft aus Partenkirchen und Stephan Leyhe, dem im ersten Durchgang 96 Meter gelangen, waren bereits gesprungen. Nach der Pause haute Tobias Bogner aus Berchtesgaden mit 106,5 Metern einen gewaltigen Sprung raus und katapultierte die deutsche Mannschaft nach vorn.

Aber auch die Österreicher ließen sich nicht lumpen und schafften in Person von Florian Schabereiter 105 Meter. In der vierten Abteilung unterstrich dann der deutsche Weltcup-Springer Pascal Bodmer (Messstetten) mit 102,5 Metern seine Qualitäten. Der am Donnerstag zum Weltmeister im Einzel gekürte Österreicher Michael Hayboeck sprang auf 109 Meter, was der Führung zur Hälfte der Konkurrenz gleich kam.

Deutschland war Zweiter. Den Platz sollten die Jungs auch behalten. Leyhe gelangen in seinem zweiten Versuch 99 Meter. Spätestens als Tobias Bogner 104 Meter sprang, war Edelmetall greifbar nahe. Es kam auf Bodmer an, der sich aber keine nervliche Blöße gab. Er sprang 102 Meter.

Dass Hayboeck den österreichischen Sieg mit 103 Metern perfekt machte, kann verschmerzt werden. Am Ende lagen die Springer um Leyhe mit 1010,5 Punkten genau 20 Zähler hinter Österreich und vier Punkte vor den drittplatzierten Slowenen. Für Leyhe der bisher größte Erfolg in seiner Karriere. (hwx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.