1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Marc Güth kommt für Martin Stein im Sommer

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Wird neuer Coach: Marc Güth.
Wird neuer Coach: Marc Güth. © Friedhelm Eyert

Schenklengsfeld – Fußball-Kreisligist SG Schenklengsfeld/Rotensee/Wippershain wird im Sommer einen neuen Trainer bekommen. Für Martin Stein wird Marc Güth das Amt beim Dritten der Kreisliga A1 übernehmen. Neuer Torwarttrainer in Schenklengsfeld wird der ehemalige Keeper Olaf Lücke. Dies teil Schenklengsfelds Fußball-Obmann Hans-Jürgen Mannel in einer Pressemitteilung mit.

Güth wird zusammen mit Christian Winter, der weiterhin spielender Co-Trainer bleibt und im Angriff für Tore sorgen soll, die Zweier-SG betreuen. Stein bleibt Coach bis zum Sommer und wird die Mannschaft in der Rückrunde weiter trainieren. Mit Stein war Schenklengsfeld/Rotensee/Wippershain in 2014 Meister geworden und in die Kreisoberliga aufgestiegen. Er wird im Sommer aus beruflichen Gründen pausieren.

Im abgelaufenen „Corona“-Saison 20/21 wurde Stein mit dem Verein sogar Erster. Aktuell belegt die Mannschaft in der Kreisliga A1 den dritten Rang hinter Friedlos und Nentershausen/Weißenhasel/Solz und kämpft in der Aufstiegsrunde noch um den Titel.

Güth - der neue Mann am Ruder hat es nicht weit zum Sportplatz unterhalb des Landeckers. Güth stammt zwar aus Friedewald, wohnt aber bereits seit einigen Jahren, genau wie Co-Trainer Christian Winter, in Schenklengsfeld. Co-Trainer war Güth auch unter Martin Stein bei der SG Friedewald/Ausbach.

In der Winterpause hat es bei Schenklengsfeld/Rotensee/Wippershain keine personelle Bewegung gegeben. „Wir hoffen auf die Genesung der verletzten Spieler“, sagt Mannel. Allen voran ist da Jonas Rübenstahl zu nennen, der sich beim Handball einen Kreuzbandriss zugezogen hat. „Er hat noch einen weiteren MRT-Termin. Wir hoffen, dass der vielleicht etwas positiver ausfällt.  wz

Hört im Sommer auf: Martin Stein.
Hört im Sommer auf: Martin Stein. © Hartmut Wenzel

Auch interessant

Kommentare