Bei Straßenlauf-Meisterschaft erfolgreich

Marie Schwarz gewinnt Zielsprint

Marie Schwarz

Wetzlar. Das war eine kämpferische Leistung von Marie Schwarz (TSV Niederelsungen) bei den Hessischen Straßenlauf-Meisterschaften in Wetzlar.

Auf der 5 Kilometer Wendepunkstrecke entlang der Lahn lieferte sich die W 14 Schülerin auf der Zielgeraden einen Sprint auf Biegen und Brechen mit Marie Tersch (ASC Darmstadt) und gewann nach 20:10 Minuten mit einer Sekunde Vorsprung den Titel. Schon im Frühjahr hatte Marie Schwarz im Crosslauf den Titel bei den Mädchen gewonnen.Die noch zur W 12 zählende Anne Schwarz (20:42) hatte ebenfalls im Sprint an der August-Bebel-Schule in Niedergirmes das Glück des Tüchtigen und rettete mit zwei Sekunden Vorsprung die Bronzemedaille gegen Johanna Schneider (TV Waldstraße Wiesbaden).

Damit übertrafen die beiden Schwestern die Prognose (Top-Fünf) von Trainer Günter Hartmann um Längen.

Zusammen mit Marie Gautier (22:18) liefen die beiden Schwarz-Schwestern hinter dem SSC Hanau-Rodenbach zur Vize-Meisterschaft der Schülerinnen W 14/15 und knüpften auch hier an das Ergebnis von den Crosslauf-Titelkämpfen an.

Die Jungen M 14/15 mit Noah Heinemann (18:23), Karl Löber (19:38) und Fabian Dummer (21:03) belegten hinter drei Teams von Hanau-Rodenbach den vierten Platz und ließen den nordhessischen Rivalen TV Hess. Lichtenau hinter sich.

Über zehn Kilometer wurden die zwei U 18 Jugendlichen Nils Wolkonski (36:50) und Henrik Hartmann (40:25) durch René Persch (37:09; 15 Jahre) unterstützt und holten dem Vize-Titel zwischen zwei Teams vom SSC Hanau-Rodenbach und erfüllten die Vorgabe vom Trainer eine Hanauer Mannschaft hinter sich zu lassen perfekt.

In der W 30/35 holte der TSV Niederelsungen alle drei Medaillenfarben. Den Teamtitel von Maburg 2013 verteidigten Julia Arnold, Ute Schauenburg, Iris Spangenberg gegen SV Blau-Weiß Dodenhausen und LG Asslar-Werdorf. In der Einzelwertung W 35 teilten sich Arnold (42:50) und Schauenburg (44:11) Silber und Bronze.

Tanja Nehme (Naumburg/PSV GW Kassel) und Vera Siebert-Kilian (Wolfhagen/TSV Obervorschütz) waren zweimal erfolgreich. Nehme erreichte mit 38:53 Minuten die zweitbeste Zeit im Frauenfeld und lag damit natürlich in der W 45 vorne.

Zwei Vize-Titel erreichte Siebert-Kilian mit dem TSV Obervorschütz. In der offenen Wertung (alle Jahrgänge) und in der W 40/45 war jeweils nach der Addition der Zeiten die LG Bad Soden/Neuenhain/Sulzbach schneller. (zxb) Archivfoto:  zct/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.