Schwimmen: Sieben Sportler springen in Baunatal ins Becken und holen 21 Rekorde

20 Medaillen für den FSV

Erfolgreich beim Schwimmfest: Celine Dietrich, Nadja Küster, Hannah Schalk, Tabea Vesper, Lukas Schalk und Inga Jerrentrup (von links). Foto: nh

Frankenberg. Beim 36. Baunataler Schüler- und Jugendschwimmfest gingen sieben Aktive des Frankenberger Schwimmvereins (FSV) 48 Mal an den Start. Dank des Trainingslagers im heimischen Ederberglandbad Ende der Weihnachtsferien erkämpften die Schwimmer vier Gold-, sechs Silber und zehn Bronzemedaillen. Außerdem stellten sie 21 Rekorde auf.

Lukas Schalk (Jahrgang 1999) bewies seine Wettkampfhärte und ging 14 Mal über nahezu alle Strecken von 50- bis 1500 Meter Länge ins Wasser – dabei sprangen vier Goldmedaillen, fünf zweite Plätze und zwei Bronzeränge heraus. Mit Blick auf die kommenden Landesmeisterschaften im März und Juni hielt die elektronische Zeitmessanlage bei Lukas erfreulicherweise sechs Bestzeiten fest. Unter anderem knackte er erstmalig mit 29,8 Sekunden die 50 Meter Freistil-Technik unter einer halben Minute.

Seine Schwester Hannah (2001) erreichte zwei Bestzeiten über 200 Meter Brust und 100 Meter Freistil. Außerdem sicherte sie sich die Bronzemedaille über 50 Meter Brust.

Auch Celine Dietrich (1999) ging über die Mitteldistanzen auf Medaillenjagd. Bei Starts über 400 Meter Freistil, 200 Meter Brust und 200 Meter Freistil nahm die drei Bronzemedaillen in Empfang. Eine Bestzeit gab es über 200 Meter Brust oben drauf.

Tabea Vesper (1998) erkämpfte sich Silber über 200 Meter Rücken und Bronze über 400 Meter Freistil – beides in neuer Rekordzeit. Weitere Bestzeiten gelangen ihr über 200 Meter Freistil, 100 Meter Freistil und 50 Meter Brust.

Ihr Bruder Micha (2000) erschwamm sich Silber über 50 Meter Brust und zwei Mal Bronze über 100 Meter Brust und 100 Meter Lagen.

Aus Löhlbach traten Nadja Küster (1999) und Tom Schubert (1997) für den FSV an. Nadja kam zu zwei neuen Bestzeiten über 200 Meter Brust und 200 Meter Freistil. Bronze erreichte sie über 200 Meter Rücken.

Tom zeigte mit fünf Rekorden bei sechs Starts eine ansprechende Gesamtleistung. In seinem gut besetzten Jahrgang erreichte er mit Rang fünf über 50 Meter Freistil seine beste Platzierung.

Alle Ergebnisse unter www.schwimmen.dsv.de. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.