Bezirksliga B: Wolfhager Handballerinnen unterliegen HSG Baunatal II mit 18:22

Mosch-Sieben vor der Pause enttäuschend

Wolfhagen. Die zweite Frauenmannschaft von Hoof/Sand/Wolfhagen musste sich im Heimspiel der Handball-Bezirksliga B gegen die HSG Baunatal II aufgrund einer schwachen ersten Halbzeit mit 18:22 (6:16) geschlagen geben.

Die Wolfhager Abwehr bekam die Gegnerinnen in den ersten 30 Minuten nur schwer in Griff. Auch im Angriff lief nicht viel zusammen. Die Baunatalerinnen zogen Tor um Tor davon, so dass es nach einer deutlichen Abfuhr für die Heimmannschaft aussah.

Wie verwandelt kam die Mosch-Sieben aus der Kabine. Sie wollte das Spiel nicht kampflos abgeben. Die Abwehr stand nun sicherer, die Gäste erzielten lediglich sechs Treffer. Im Angriff wurde jetzt geduldig auf die sich bietenden Torchancen gewartet. Tor um Tor kam die Heimmannschaft näher. Besonders Carina Valatro überzeugte von der Außenposition. In Halbzeit zwei hat Hoof/Sand/Wolfhagen gezeigt, dass man auch gegen stärkere Mannschaften mithalten kann und besser ist, als es die Tabelle ausdrückt.

HSG II: Röhling (Tor), Valastro (5), Uthof, Kunz (2), Nesselroth, Bode (4), Krug-Spangenberg (4), Brandau, Mosch (3). (eg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.