Motocross-Zirkus hält an diesem Wochenende wieder im Alten Amt

Am Harzhorn geht’s rund

Großes Teilnehmerfeld: Am Harzhorn werden wieder etliche Motocross-Fahrer an den Start gehen, wie der Hillerser Markus Schade (24). Archivfoto: zsv

Northeim. Die Motocross-Freunde der Region dürften sich freuen: An diesem Wochenende (13. und 14. August) starten auf der Motocross-Strecke am Harzhorn bei Kalefeld die Rennen des MCC Einbeck (Altes Amt). In acht verschiedenen Klassen kämpfen die Sportler auch um Meisterschaftspunkte für den Niedersachsen-Cup.

Spektakuläre Rennen

Die Fans können sich auf spektakuläre Flugeinlagen auf der Strecke einstellen, die seit einigen Tagen hergerichtet wird. Der Verein rechnet mit rund 100 Startern in den verschiedenen Klassen, angefangen bei 50 Kubikzentimetern (ccm) bis hin zur offenen Klasse (450 ccm).

„Das wird ein sportliches Wochenende mit interessanten Läufen, die je nach Wetterlage mit Sicherheit sehr spektakulär werden können“, sagt MCC-Sportwart, Hauptorganisator und Rennleiter Armin Ohse und ergänzt: „Viele sehr gute Fahrer werden dabei sein.“

So wird beispielsweise der talentierte Max Fiebiger in der MX-1-Klasse seine Runden drehen. Auch der amtierende Vize-Landesmeister der Senioren, Sirko Dähnhardt aus Delmenhorst, wird dabei sein. Auch die Fahrer des MCC Einbeck und des RTC Northeim werden sicher angreifen.

Los geht es Samstag und Sonntag jeweils um 9 Uhr mit dem freien Training. Die Qualifikationsläufe starten gegen 10.30 Uhr. Die Siegerehrung am Samstag ist für 17.15 Uhr geplant, am Sonntag soll es gegen 15.50 Uhr so weit sein.

Der Eintritt kostet am Samstag drei Euro, am Sonntag sind es vier Euro. (zsv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.