MCC Einbeck veranstaltet Motocross-Rennen in der Nähe von Kalefeld mit insgesamt 98 Startern

Am Harzhorn ging es rund

Vollgas: Niklas Ohse (MCC Einbeck, links) verfolgt hier seinen Vereinskollegen Kai Lehmann. Am Ende siegte er in der Hobby-Klasse.

Kalefeld. Motorsport vom Feinsten bot jetzt der Moto-Cross-Club (MCC) Einbeck, der am Wochenende einen Lauf des Niedersachsen-Cups ausrichtete. 98 Sportler, teils weit angereist, gingen an den Start der 1100 Meter langen Rennstrecke am Harzhorn. Bereits zum fünften Mal veranstaltete der MCC das Rennen nahe Kalefeld und freut sich über die stetig steigende Teilnehmerzahl.

Kaum hatte Rennleiter Armin Ohse das Startzeichen gegeben, heulten die ersten Motoren mit 50 Kubikzentimeter Hubraum und mehr auf. Gekonnt legten sich die Fahrer in die Kurven und zeigten teils gewagte Sprünge. Unter ihnen war auch der siebenjährige Collin Hantke, der in der Einsteigerklasse (MX5) antrat. Sein erklärtes Ziel, den dritten Platz zu erreichen, hat er jedoch knapp verfehlt. „Die drei vor mir waren einfach zu schnell“, sagt Collin, der dreimal monatlich trainiert.

Fordernde Strecke

„Die Strecke zeichnet sich durch sieben Sprünge und viele engen Kurven aus. Dadurch ist sie sehr anstrengend für die Fahrer“, erklärt MCC-Sportwart, Hauptorganisator und Rennleiter Armin Ohse. Durch die Sondergenehmigung des Landkreises darf der Verein die Strecke an vier Tagen im Jahr nutzen: Neben dem zweitägigen Rennen kann also an zwei weiteren Tagen trainiert werden. „Wenn wir eine Dauergenehmigung hätten, könnten wir unser Angebot ausweiten, was vor allem der Jugend zugute käme“, ergänzt Ohse. Dann wolle sich der 30 Mitglieder zählende Verein zudem in „MCC Altes Amt“ umbenennen.

„Das war eine super Veranstaltung. Niedersachsens Motorsportler schauen auf unsere Gemeinde“, lobte Kalefelds Bürgermeister Jens Meyer, der die Pokale verteilte. (zsv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.