Morgen fällt in Wolfhagen der Startschuss zur 20. ADAC Rallye Bad Emstal

Rallyefahrer geben Vollgas

BAD EMSTAL/WOLFHAGEn. Am Samstag ist es wieder soweit. Nach monatelanger Vorbereitung richtet der MSC Emstal die 20. ADAC Rallye Bad Emstal aus.

Der MSC-Vorsitzende und Rallyeleiter Manfred Lengemann hat mit seinen Helfern erneut attraktive Strecken in den Bereichen Wolfhagen, Bad Emstal und Niedenstein ausgearbeitet. Diesmal werden zwei verschiedene Rallyes gefahren.

Als neue Rallye wird die Nationale Rallye 70 mit neun Wertungsprüfungen auf fünf verschiedenen Strecken über insgesamt 59 Kilometer gefahren. Die Rallye 70 soll die Lücke zu den Top-Events von ADAC Rallye Masters und DRM schließen. Die ADAC Historic-Rallye Bad Emstal (Retro), die in diesem Jahr zum achten Mal gestartet wird, hat mit über 40 Teilnehmern hessenweit  das größte Starterfeld.

Saisonbedingt geht es bei der Rallye Bad Emstal als vorletztem Lauf in den verschiedenen Prädikatsläufen praktisch auf die Zielgerade. Der Klassiker in Nordhessen zählt neben dem Lauf zum DMSB Rallye Pokal zur HFM- (Hessischer Fachverband für Motorsport) Rallye Meisterschaft, zur Youngtimer Rallye Trophy, zu ADAC Meisterschaften und weiteren deutschen Prädikaten. Dementsprechend werden die Teams ihre Motoren und auch Bremsscheiben glühen lassen beim Kampf um die Punkte.

130 Teams aus ganz Deutschland und benachbarten Ländern werden an den Start gehen. Nach der freiwilligen Abnahme am heutigen Freitag und Pflichtabnahme sowie der Streckenbesichtigung am Samstagmorgen, erfolgt beim VW Autohaus Ostmann in Wolfhagen um 12.01 Uhr der Start der Teams zur Nationalen Rallye 70 im Minutenabstand. Um 13.41 Uhr ist dann der Start des ersten Autos der Historic Rallye (Retro).

Bieg/Voß im Vorjahr vorn

Kann Axel Nörenberg aus Wolfhagen mit neuem Beifahrer Marcus Kolitsch aus Schauenburg den Gesamtsieg von 2013 wiederholen? Diese Frage stellen sich die Rallyefans. Axel Nörenberg startet mit einem BMW M3 CSL. Ebenfalls eine Chance auf den Gesamtsieg rechnen sich die Gesamtsieger des letztjährigen Rallye 200 Michael Bieg/Dieter Voß von der Renngemeinschaft Oberberg auf einem Mitsubishi Lancer Evo IX aus. Ein entscheidendes Wörtchen wollen aber auch die schnellen Brüder Patrick und Jannik Eder auf dem Mitsubishi Lancer Evo IV mitreden.

Gegen 17.30 Uhr werden die Teams im Ziel am Thermalbad in Bad Emstal erwartet.

In den Bereichen Wenigenhasungen, Balhorn, Elbenberg und im Industriegebiet kommt es zu Straßensperrungen. Weitere Infos unter www.msc-emstal.de

LOKALES

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.