Motocross: Niedersachsen-Lauf des RTC Northeim lockt über 600 Zuschauer nach Badenhausen

Bei Regen im gefürchteten Kessel

Matschige Angelegenheit: Hannes Kelpe aus Kreiensen (Bild oben, MCC Einbeck) wurde Dritter in seiner Klasse. Bei Dauerregen hatten alle Starter viel Mühe, einen klaren Blick zu behalten. 3 Fotos:  zsv

Badenhausen. Der als Kessel bezeichnete Teil der Rennstrecke des RTC Northeim in Badenhausen ist unter Motocross-Fahrern durchaus berüchtigt. Am Wochenende gingen 100 Sportler beim vorletzten Lauf zur Niedersachsen-Meisterschaft an den Start. Trotz Dauerregens feuerten mehr als 600 Besucher die Aktiven an.

Während am Samstag wenigstens noch zeitweise die Sonne zu sehen war, regnete es am Sonntag fast durchgehend. Die Bahn weichte mehr und mehr auf, so dass das Rennen der Jüngsten in der Klasse MX-5 nach der Vorrunde abgebrochen werden musste. Die Fahrer mit den größeren Maschinen meisterten hingegen die Herausforderung und zeigten zur Freude der Zuschauer auch gewagte Aktionen. Vor allem der Sprung ins Ziel war spektakulär. Am Ende starteten die Sieger aus den einzelnen Rennen beim amerikanischen Finale, bei dem nach jeder Runde der Letzte ausscheidet. Hier gewann Alex Farkas aus Emmerich, der zuvor auch beim MX1-Lauf gesiegt hatte.

„Das Besondere bei diesem Renn-Wochenende ist das große Starterfeld in der Gästeklasse“, sagte Mitorganisator Karsten Scholz. Viele Motocrosser aus der Region nutzten die Möglichkeit zum Fahren auf der anspruchsvollen Strecke.

Bereits seit dem Jahr 1969 veranstaltet der Verein Rennen, wie der Ehrenvorsitzende Friedel Friedhoff berichtete. Im nächsten Jahr feiert der RTC Northeim sein 50-jähriges Bestehen mit einem besonderen Renntag in Badenhausen. Die Fahrer sollen dann die Möglichkeit haben, an verschiedenen Rennen teilzunehmen. Jugendliche, die die Sportart Motocross kennenlernen wollen, melden sich bei Karsten Scholz: Telefon 05551 /9 08 49 93 oder E-Mail an Scholz.Karsten@t-online.de. (zsv)

HINTERGRUND

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.